Beat

Modular-Kurztests

Endorphin.es

Golden Master

Als Plug-in und in Form von Desktop- oder Rack-Geräten existieren Kompressoren beinahe wie Sand am Meer, Modularsystem schauen hier auf eine eher übersichtliche Auswahl. Vor allem in Sachen Multibandkompressoren. Hersteller Endorphin.es wagt sich in zweifacher Sicht auf Neuland, denn einerseits gibt es unseres Wissens in dieser Kategorie bislang noch keine Module und andererseits ist es der erste Mixing- bzw. Dynamics-Effekt der spanischen Werkstatt.

Die Ausstattung des Golden Master ist übersichtlich: Zwei Eingänge (wobei Kanal 1 auf 2 normalisiert ist), zwei Ausgänge und ein CV-Input zur Modulation der Ausgangslautstärke. Der Kompressor bietet drei Betriebsmodi, die parallel aktiv sind: Lautstärke, Kompression und Stereo-Verbreiterung.

Die Bedienung geschieht über drei Regler und vier Buttons, wobei einer der Buttons zum Umschalten zwischen

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Beat

Beat1 min gelesen
Synthesizer-Legende Von Sequential Kompakt Und Preiswert
In kompakter Bauweise präsentiert Sequential den Analogsynthesizer Take 5, der nicht nur äußerlich an den Sequential Pro 3 erinnert, sondern auch technisch mit dem analogen, resonanzfähigen Vier-Pol-Filter die Legende vom Prophet-5 fortführen will. A
Beat4 min gelesen
Neue Freeware-Plug-ins
Spitfire Audio veröffentlicht für LABS in schöner Regelmäßigkeit neue kostenlose Expansions. Im September haben sie sich hierfür ein besonders seltenes und ungewöhnliches elektronisches Instrument vorgenommen: Ondes Martenot ist ein monophones elektr
Beat5 min gelesen
Mehr Chaos!
Beat/ Was hat es mit dem Titel deines neuen Songs „What if the dead dream“auf sich? Agoria / Er bezieht sich auf meine Vorstellung eines Lebens nach dem Tod. Ich glaube, dass unsere letzten Sekunden ewig andauern. Nicht in dem Sinne, das wir in ein n