LinuxUser

Eingeschränkt

Flatpak-Berechtigungen grafisch ändern

Die universellen Paketformate Flatpak, Snap und AppImage sind auf dem Vormarsch, einige Distributionen setzen bereits vornehmlich auf eines davon. In vielerlei Hinsicht hat Flatpak die besten Chancen, sich letztlich durchzusetzen: Es bringt nicht nur bei modernen Distributionen wie Fedora Silverblue, die auf dieses Format setzen, Vorteile, sondern auch bei herkömmlichen Distributionen.

So gibt es mit Flathub einen zentralen freien Marktplatz für Anwendungen im Flatpak-Format. Von dort oder direkt von den Entwicklern können Sie aktuelle Versionen von Anwendungen installieren, ohne dass sich diese mit den herkömmlich eingerichteten älteren Versionen (etwa in einer LTS-Installation) in die Quere kommen. Als Beispiel sei das Videoschnittprogramm Kdenlive genannt: Selbst im brandneuen Debian 11 liegt es nur in Version 20.12.3-1 vor, während Flathub bereits das zurzeit neueste Kdenlive 21.08 bereithält.

Flatpak integriert sich in

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von LinuxUser

LinuxUser2 min gelesen
Readme
Der Mensch lebt nicht vom Text allein: Zu jedem Artikel in LinuxUser gehört eine Reihe von Zusatzinformationen, die das bloße Narrativ um weiterführende Inhalte ergänzen. Manche davon integrieren sich direkt in den Textfluss, andere stehen als gesond
LinuxUser14 min gelesen
Anders Starten
Verschiedene Init-Systeme in der Praxis Die MehrzahI der Distributionen verwendet heute Systemd als initialen Betriebssystemprozess und für viele andere Dinge. Es besteht jedoch weiter die Möglichkeit, ein Linux-System auch mit DesktopUmgebung mit ei
LinuxUser1 min gelesen
Vorschau auf 01/2022
Neben Office-Anwendungen, Browser und Mailprogramm bietet ein durchschnittliches Linux-System eine ganze Reihe spezieller Software, die sich für einen bestimmten Zweck besonders gut eignet oder alltägliche Handlungen, die sonst mehr Klicks benötigen,