Falstaff Magazin Österreich

DAS BROT DER BÄUME

Sie stehen meist vor ihren Holzhäuschen und rücken auf kleinen Öfen winzige braune Kügelchen zurecht. Seit ewigen Zeiten schon gehören Maronibrater ebenso zum winterlichen Stadtbild wie die alljährlichen Weihnachtsmärkte.

Allein in Wien waren es – in Vor-Corona-Zeiten – bis zu 190 Maronibrater, die während der Saison von Oktober bis März ihre Ware feilboten. Laut Schätzungen wurden dabei jedes Jahr etwa eine Million Kilo Edelkastaninen verkauft. Diese wärmen vor allem im Winter die Hände und den Magen – und sie werden von Jahr zu Jahr teurer. »An den

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Falstaff Magazin Österreich

Falstaff Magazin Österreich2 min gelesen
Leserbriefe
Liebe Redaktion, als regelmäßige Leserin habe ich mich in der letzten Ausgabe ganz besonders über die kulinarischen Ausflüge in alle Welt gefreut. Seit Corona habe ich Österreich kaum verlassen. Es war ein Genuss, mich in so viele verschiedene Länder
Falstaff Magazin Österreich6 min gelesen
Feine Gläser Für Geniesser
Der Konsum von Wein hat eine Tradition von vielen Jahrtausenden, doch der Brauch, den Rebensaft aus gläsernen Behältern zu trinken, reicht weniger weit zurück, als man denken würde. Bereits die vorchristliche Antike kannte Glas, das Zweistromland wir
Falstaff Magazin Österreich5 min gelesen
»ein Narr, Der Nicht Geniesst«
Mit 37 Jahren beschloss Gioachino Rossini, sich »den wichtigen Dingen im Leben« zu widmen: und meinte damit der Feinschmeckerei. Verdient hatte der Komponist bis dahin längst genug. Er konnte es sich leisten, einmal in Paris und dann wieder in Bologn