EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin

Schweres Los

Vorgestern gegen zehn stand die Schmidten, meine Wirtin, vor meinem Bett und klapperte alarmistisch mit dem Frühstückstablett. Sie wisse, sagte sie in leidendem Ton, sie habe strengstes Verbot, mich vor elf zu wecken, aber es sei ein Brief gekommen. Ein wichtiger. Vom Bundespräsidenten.

»Was schreibt er denn, der Betroffenheitsschwätzer?«, grunzte ich.

»In Anbetracht seiner Bedeutung habe ich das Poststück schon einmal geöffnet, musste ja dessen Aushändigung auch quittieren«, sagte die Schmidten. »Soll ich es verlesen? ›Sehr geehrter Herr Dr. Wedel, wie Sie ja selber wissen, ist die Bundestagswahl absolut scheiße gelaufen.‹«

»Das kann man wohl

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Ähnliche Interessen

Mehr von EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin

EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin4 min gelesen
»Wir Monarchen Gehören Ja Einer Aussterbenden Art An«
Charles: Hier spricht König Charles der Dritte. Mit wem habe ich das Vergnügen? Alfons: Mit König Alfons dem Viertel-vor-Zwölften. Ich möchte Eurer Majestät gern zur Thronbesteigung gratulieren. Ich selbst bin schon etwas länger im Amt, und ich weiß,
EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin3 min gelesen
Der Freie Demokratische Pädagoge
Ein Journalist hat den beliebten Finanzminister Christian Lindner in der Die Zeit vom 22.10.2022 nach einem gemeinsamen Gespräch an einer Hotelbar wie folgt indirekt zitiert: »Lindner hat eine Vereinbarung mit seiner Frau, der Journalistin Franca Leh
EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin5 min gelesen
Der Todesgruß der Gerüstbau-Prinzessin
»Max ist ein geschlächtsorgan!!!!«, hat Waldfried in verschnörkelter Schreibschrift auf seine Kindertafel geschrieben. Dazu hat er eine detaillierte Zeichnung angefertigt, auf der ein hulkartiges Monster, auf dessen Brust »Waldfried« prangt, mit eine