WECHSELJAHRE

YOGA IN DEN WECHSELJAHREN

it Beginn der Wechseljahre, oftmals auch schon Jahre früher, beginnt ein schleichender Prozess, der dafür sorgt, dass der Körper nicht mehr so dehnbar, beweglich und geschmeidig ist. Der Körper wird steifer, die Gelenke verlieren ihre Beweglichkeit, die Muskeln ihre Elastizität, man fühlt sich wie eingerostet. Durch die fehlenden Hormone gerät der gesamte Organismus in eine Schieflage, was sich nicht selten gravierend auf die gesamte Struktur des Körpers auswirkt und zudem auch Schmerzen verursacht. Dann fällt es nicht nur schwer, sich zu bücken, sondern jegliche Art der Beweglichkeit nimmt ab. Im Alltag führt dieser Zustand dann im höheren Alter dazu, sich nicht mehr optimal pflegen zu können. Allein das Schnüren von Schuhen, das Haarewaschen, das Ankleiden oder das Schneiden der Fußnägel wird zur Belastung und kann unter Umständen gar nicht

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von WECHSELJAHRE

WECHSELJAHRE1 min gelesen
Göttinnen Verwenden Immer Öfter Das Wörtchen „ich“
Es ist Herbst, Zeit der Ernte und da soll auch die eigene Ernte mehr als nur üppig ausfallen. Viele von uns haben es gelernt sich im Laufe des Lebens über Leistung und Dienen für andere zu definieren. Viele Frauen spüren sich nicht mehr, haben den in
WECHSELJAHRE1 min gelesen
Wechseljahre
Chefredakteurin Hildegard Aman-Habacht Expertinnen und Experten dieser Ausgabe Hildegard Aman-Habacht Erika Bernlöhr Kerstin Eikes Zora Gienger Ewald Kliegel Katrin Kühtreiber Iris Pichler Abbas Schirmohammadi Kian Schirmohammadi Monika Schmiderer Sa
WECHSELJAHRE2 min gelesen
Astropower Für Die Wechseljahre - Teil 4
Aus psychologisch-astrologischer Sichtweise sind die Wurzeln einer Erkrankung oft im Mangel oder im Überschuss eines kosmischen Lebensprinzips zu suchen. Im Fall von Knochen-Erkrankungen beziehungsweise, auch deren Vorbeugung, stehen dabei die Saturn