Beat

Goldsuche im Studio

Der italienische DJ und Produzent Gaetano Parisio der zunächst als Vertreter des europäischen Elektropop auftrat, begann Ende der 90er-Jahre mit dem Aufnehmen von Platten und debütierte mit der Techno-EP „7775-Line“. Mit einem funkigeren Ansatz, der von lateinamerikanischen Einflüssen durchdrungen ist, wurde eine Reihe klassischer Gaetek-Melodien zum Inventar der neapolitanischen Techno-Szene, die sich von der langjährigen Verbindung des Genres mit Detroit und Berlin abhob. 1997 gründete Parisio das angesehene Independent-Label Conform, auf dem auch Künstler wie Adam Beyer, Ben Sims und The Advent veröffentlichten. Im vergangenen Jahr hat sich das Trio mit anderen Techno-Koryphäen wie Deetron, Radio Slave und Mark Broom zusammengetan, um zahlreiche Tracks aus dem Gaetek-Back-Katalog neu zu editieren. Die Serie wird nun mit „Re-Touched Series Vol. IV“ fortgesetzt.

Beat / Was hat sich bei dir verändert, dass du vom Electro-Pop-Hörer zum Dance Music Produzent wurdest?

Gaetek / Ich habe elektronische Bands wie Depeche Mode, New Order und Ultravox gehört und bin dann in den 90ern zum Clubbing gekommen und habe sofort eine Verbindung zum Techno gespürt, war begeistert von den Klängen auf diesen Schallplatten und war neugierig, wie diese Musik entsteht. Ich kaufte mir einen Atari ST Notator und einen Roland TR-909 und begann selbst Produktionen zu machen. Damals hatte ich noch keine Vorkenntnisse. Es war, als würde ich auf der Straße Fußball spielen lernen. Aber Schritt für Schritt baute ich mein eigenes Studio auf.

Beat / Jeff Mills ist eine deiner größten Inspirationen…

/ Was

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Ähnliche Interessen

Mehr von Beat

Beat3 min gelesen
Total Drums Recorden, Layern, Pimpen So Gelingen Starke Beats
Drums sind das Rückgrat nahezu jeder Produktion und stellen in fast jedem erdenklichen Musikstil das rhythmische Fundament dar. Dies gilt für Rock, Pop, Funk und Soul ebenso wie für Hip-Hop und Trap sowie für elektronische Musik wie Techno, House, Tr
Beat3 min gelesen
Test: Reason 12
Das Recording-und Mixingstudio Reason, das sich stets durch die virtuelle Rack-Verkabelung hervorhebt, erreicht inzwischen die 12. Generation. Neben dem herkömmlichen Verkauf lässt sich die DAW erstmals auch abonnieren. Zum Update gehört außerdem nic
Beat6 min gelesen
Test: LXR-02 Drum Synth
Die digitale Drummachine entstand in enger Zusammenarbeit zwischen Erica Synths und Sonic Potions und war ursprünglich ein DYI-Projekt, das zum Glück für alle Nichtlöter den Sprung zu einem fertig erhältlichen Produkt geschafft hat. Jede der sechs Sp