LinuxUser

Vive la différence!

Diff-Helfer im Überblick (Teil 1)

Bei kurzen Passagen fallen Unterschiede zwischen zwei Texten bereits durch einfaches Hinsehen auf. Ab einem bestimmten Umfang helfen dagegen nur noch auf das Vergleichen spezialisierte Werkzeuge, die die Unterschiede entsprechend hervorheben. Solche Tools unterscheiden sich primär darin, ob sie nur Fragmente (Zeilen) verarbeiten oder komplette Dateien. Unterschiede gibt es auch dabei, wie die Software jeweils die gefundenen Stellen ausgibt, also mittels besonderer Markierungen oder farblicher Hervorhebungen. Manche Werkzeuge spezialisieren sich auf bestimmte Formate wie Text, XML, JSON, komprimierte Dateien oder Archive. Einige können den Diff im Nachgang wieder für bestimmte Aktionen verwenden, andere nicht. Und zu guter Letzt gibt es neben Differn für die Kommandozeile und für die grafische Oberfläche auch solche, die eine webbasierte Schnittstelle bereitstellen.

Über solche Werkzeuge zum Vergleich von Dateien haben wir im Lauf der Jahre schon mehrfach berichtet. Die Tabelle Weitere Beiträge auf der nächsten Seite weist auf entsprechenden Lesestoff hin,

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von LinuxUser

LinuxUser14 min gelesenInternet & Web
Völlig Schwerelos
Mit dem Flat-File-CMS Grav Webauftritte erstellen und betreuen Dateibasierte Content-ManagementSysteme (CMS) sind eine verhältnismäßig neue Erfindung und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Sie stehen technisch zwischen den sogenannten StaticSi
LinuxUser5 min gelesen
Schnell Notiert
Mit QJournalctl das Systemd-Journal grafisch auslesen Nach über 10 Jahren Entwicklung ist Systemd unbestreitbar in Linux angekommen. Der System- und Dienstemanager findet zwar immer noch nicht die ungeteilte Zustimmung der Community, aber die Diskuss
LinuxUser4 min gelesen
Klar Strukturiert
SML: Minimalistisches Markup für Textdokumente Ungeachtet der vielfältigen Ideen hinter diversen Markup-Sprachen haben alle eines gemeinsam: Der erstellte Text soll unabhängig von einem bestimmten Programm zum Bearbeiten bleiben. Sie sind als Benutze