Mannschaft Magazin

2 Gute Nacht!

Warum schlafen wir? Noch heute kann die Wissenschaft diese grundlegende Frage nicht endgültig beantworten. Was hingegen klar ist: Alle Wirbeltiere benötigen Schlaf. Das Schlafbedürfnis ist dabei so unterschiedlich wie die Artenvielfalt gross. Giraffen und Elefanten ruhen rund 3 Stunden am Tag, während Koalas bis zu 22 Stunden schlummern können. Sowohl Vögel als auch Meerestiere wie Robben, Delfine und Fische schlafen nur einseitig. Das heisst, dass eine Gehirnhälfte wach bleibt, während die andere zur Ruhe kommt.

Für uns Menschen liegt auf der Hand, dass der Schlaf der Regeneration von Geist und Körper dient und ein Mangel zu einem drastischen Rückgang der Leistungsfähigkeit führt. Während sich die Muskeln von den Anstrengungen des Tages erholen, räumt unser Kopf auf. Im Wachzustand verarbeitet das Gehirn ständig Informationen, indem es Synapsen zwischen seinen rund 90 Milliarden Nervenzellen aufbaut und verstärkt. Es

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Mannschaft Magazin

Mannschaft Magazin1 min gelesen
Arts
Formen der Intimität sind stets im Wandel. Während der AIDS-Krise liebten wir uns anders als nach dem Aufkommen der PrEP. Das eingeschränkte Leben mit COVID-19 zeigt uns aber auch, dass wir Intimität verlieren können. Die Allgegenwart digitaler Medie
Mannschaft Magazin1 min gelesen
9 Storys, 9 Farben
Der US-Künstler Gilbert Baker entwarf 1978 die Regenbogenfahne mit acht Farben als Symbol für die LGBTIQ-Community. 2017 – kurz vor seinem Tod – fügte er der Fahne eine neunte Farbe hinzu: Lavendel. Die Farbe solle nach der Wahl von US-Präsident Dona
Mannschaft Magazin1 min gelesen
Hachiku I'll Probably Be Asleep
Sich als lesbische Frau in einem von Männern dominierten Musikbusiness zu behaupten, bedarf einer ordentlicher Portion Selbstbewusstsein und Durchsetzungskraft. Anika Ostendorf alias Hachiku bringt diese mit, macht herrlich leichtfüssigen Dream-Pop u