Mannschaft Magazin

«Ich wusste nicht, ob ich noch etwas zu sagen habe»

Yoann, wo bist du und wie ist die Lage dort?

Draussen ist es sonnig. Ich bin in Paris, in meinem Studio. Die Zahl der Neuinfektionen nimmt wieder zu. Auch auf den Strassen müssen wir deshalb Masken tragen. Konzerte gibt es keine mehr. Ein stetes Auf und Ab. Aber irgendwie lernen wir langsam, damit zu leben. Gerade wurde ein Ranking veröffentlicht, das sich mit den «nutzlosesten» Jobs in der Krise beschäftigt. Künstler zu sein, belegte den ersten Platz.

Hoffentlich fühlst du dich nicht nutzlos, denn das bist du keineswegs! Welchen Stellenwert hat Musik für dich persönlich?

Als Kind hatte ich einen kleinen CD-Player neben meinem Bett stehen, der Soundtracks

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.