iPhone & iPadLife

Vom Suchen und Finden mit Apple

b sofort darf theoretisch jeder Zubehörhersteller die eigenen Produkte über Apples „Wo ist?“-Netzwerk suchen und finden lassen. Die hierfür benötigte und erstmals mit iOS 13 und macOS 10.15 eingeführte „Wo ist?“-App gilt als erprobt, basiert diese doch auf den altbekannten Anwendungen „Mein iPhone suchen“ und „Freunde suchen“. So oder so hat sie vermutlich schon mal allen von uns bei der Suche eines verloren geglaubten iPhone, iPad, Mac oder eines Satzes AirPods geholfen. Nicht nur die mit der eigenen Apple-ID verknüpften Gerätschaften tauchen im entsprechenden Reiter der „Wo ist?“-App auf, auch der Standort von Computern, Smartphones und Kopfhörern der Familienfreigabe lässt sich so einsehen. Außerdem lässt sich über „Wo ist?“ der eigene Standort mit anderen Anwender:innen ebenso teilen, wie sich entsprechende Freigaben anderer verfolgen lassen – der Reiter in der App auf iPhone, iPad und Mac heißt folgerichtig „Personen“. Familien können beispielsweise unbegrenzt den Standort untereinander freigeben, was das Familienleben vereinfachen kann: Wer wann wo ist, lässt sich so auf einen Blick in die App feststellen – Eltern Pubertierender wissen das zu schätzen.

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von iPhone & iPadLife

iPhone & iPadLife2 min gelesen
Mach Es So, Wie’s Dir Gefällt
Es gibt viele Möglichkeiten, das Aussehen von iOS 15 an die eigenen Anforderungen anzupassen. Dazu gehören einerseits kosmetische Änderungen, wie der Wechsel des Hintergrundbildes, aber auch praktische Anpassungen, die die Lesbarkeit verbessern. Mit
iPhone & iPadLife1 min gelesen
Notizen Werden Praktischer
Den guten alten Notizblock zückt heutzutage vermutlich kaum jemand mehr, dafür ist es viel zu leicht, auf iPhones, iPads und Macs nicht nur Texte, sondern auch Sprachnotizen, Bilder oder URLs zu notieren. Noch dazu lassen sich Notizen über iCloud mit
iPhone & iPadLife1 min gelesen
IPhone 13 Pro: Hülle Sorgt Für Probleme Mit MagSafe Duo Charger
Die Kameraausschnitte der iPhone-13-Modelle sind angewachsen und dies ist besonders bei den Pro-Varianten deutlich. Der größere Ausschnitt sorgt für weniger Abstand zum integrierten MagSafe-Magneten. Beim iPhone 13 Pro Max ist dies weniger eine Schwi