DigitalPhoto

PERFEKTE Landschaftsfotos

12 Seiten Spezial

in 12 Stunden

Damian Waters war schon in Kanada, Norwegen und den USA unterwegs, um Landschaften in ihrer vollen Schönheit zu fotografieren. Doch zwei Regionen haben es dem britischen Profifotografen besonders angetan: die schroffen Bergpanoramen in Schottland und Wales.

Waters zufolge bieten beide Länder so eine Fülle an Motiven, dass er den Rest seines Lebens damit verbringen könnte, die zahlreichen Facetten einzufangen: „In Großbritannien findet man alles – angefangen bei rauen und gleichzeitig malerischen Küstenlandschaften bis hin zu hochaufragenden Gebirgsketten. Diese Schönheit und Vielfalt wiederzugeben, erfordert Geduld, verschiedene Aufnahmetechniken und manchmal auch etwas Glück.“

Damit auch Ihnen beeindruckende Bilder von den Landschaften in Ihrer Umgebung gelingen, haben wir den Profi auf den folgenden Seiten um die besten Tipps aus seiner Karriere gebeten: „Meine Tipps stammen aus meiner 25-jährigen Erfahrung als Landschaftsfotograf. Mein wichtigster Ratschlag ist jedoch der Spaß an der Arbeit. Gehen Sie vor die Tür und erkunden Sie Ihre eigene Umgebung. Wenn Ihnen die Arbeit Spaß macht, werden Sie automatisch bessere Bilder schießen.“

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von DigitalPhoto

DigitalPhoto2 min gelesen
Werden Sie DigitalPHOTO Fotograf *in 2022!
supported by Pas Porträt steht im Zentrum unseres dritten Themas der Wettbewerbs-Jahresrunde 2022: Reichen Sie Ihre besten Porträtbilder ein und nutzen Sie die Chance, mit Ihren Aufnahmen Digital-PHOTO Fotografin oder Fotograf des Jahres 2022 zu werd
DigitalPhoto1 min gelesen
Lichter Der Nacht
Herr Trippolt, erzählen Sie uns von der Entstehung dieses Fotos. Das Bild ist im Sommer 2019 in Österreich auf der Großglocknerhochalpenstraße entstanden. Es ist ein Timeblending und Focus-Stacking aus mehreren Bildern. Die Landschaft habe ich währen
DigitalPhoto1 min gelesen
DigitalPhoto
Chefredakteurin Wibke Pfeiffer (verantwortlich) Redaktion Ana Barzakova, Caroline Berger, Tim Herpers (stv. Chefred.), Nico Metzger, Lars Kreyßig (CvD), Jörg Rieger Espíndola Korrektorat Dr. Tanja Lindauer, Karin Bünnagel Freie Mitarbeit Miho Birimis