Beat German

Musiktipps aus dem Netz

Deadlife: God In The Machine

inter Deadlife steckt der Musiker Ed Hawx, der dieser Tage sein 8 Full-Length-Album veröffentlicht. Wie von FiXT Neon gewohnt, gibt es einen überzeugenden Mix aus Synthwave und Filmmusik. Inspiriert von den Soundtracks zu Silent Hill und Blade Runner sowie Metal Gear Solid und Final Fantasy, schafft es der Brite, zugleich sphärische und treibende Soundwelten zu kreieren, die Elemente der 80er, von heute und morgen zusammenführen. Da stehen harte Electro-Beats neben melodischen analogen Synths, poppige Gesänge neben Industrial-Klängen und üppige Chöre neben Sci-Fi-artigen Sounds. Auch die Features können sich hören lassen: Die Nummer „Obsolete“ entstand z. B. in Zusammenarbeit mit den stilistisch ähnlichen Scandroid,

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Beat German

Beat German4 min gelesen
Test: Presonus AudioBox GO
Mit nur ca. 11 x 8 x 4 cm ist die AudioBox GO noch kompakter als die meisten mobilen Audiolösungen, die wir getestet haben. Und das Fliegengewicht von 230 Gramm spürt man auch kaum in der Tasche. Das geringe Gewicht deutet aber bereits an, dass Preso
Beat German2 min gelesen
Power Producer: Studio One Mastering-Crashkurs – Teil 3
Dafür brauchen wir eine neutrale Abhörsituation. Diese erreichen wir mit guten Boxen, neutralen Kopfhörern und raumakustischen Maßnahmen. Außerdem könnt Ihr mit Technik wie Reference 4 den negativen Einfluss des Raumes am Abhörplatz messen, um dann
Beat German5 min gelesen
Test: PWM Malevolent
PWM und britisch, bei dieser Kombination müssen Kenner natürlich direkt an den Kollegen Nick Batt von Sonicstate denken. Mit dem Malevolent hat er aber wohl nichts zu tun, denn hinter PWM steckt der Brite Paul Whittington, der zuvor unter anderem für