LinuxUser

Schnell notiert

Mit QJournalctl das Systemd-Journal grafisch auslesen

Nach über 10 Jahren Entwicklung ist Systemd unbestreitbar in Linux angekommen. Der System- und Dienstemanager findet zwar immer noch nicht die ungeteilte Zustimmung der Community, aber die Diskussionen um das einst stets präsente Streitthema haben sich beruhigt. Egal, was man von Systemd hält: Objektiv betrachtet hat es einiges verbessert.

Dazu gehört in jedem Fall das Logging, also das Protokollieren der Informationen, Warnungen und Fehler, die das System während des Boot-Vorgangs und im Betrieb ausgibt. In Systemd heißt die dafür zuständige Komponente Journal. Deren Funktionsweise und Handhabung im Terminal und in der grafischen Oberfläche waren bereits in den LU-Ausgaben 04/2017 und 11/2019 Thema.

Bessere Logs

Systemd-journald liefert wesentlich mehr Daten über das System als die über Jahrzehnte genutzten Log-Dateien /var/log/ messages oder /var/log/syslog. An vielen Stellen ergänzt es Metadaten,

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von LinuxUser

LinuxUser7 min gelesen
Dialogbereit
Bei Yad handelt es sich um einen Fork des früher häufig benutzten Programms Zenity, den der Entwickler Victor Ananjevsky seit vielen Jahren kontinuierlich weiterentwickelt. Er konzipierte Yad für den direkten Einsatz in der Standard-Shell Bash. Das T
LinuxUser1 min gelesen
LinuxUser
Geschäftsführer Christian Müller, Rainer Rosenbusch Chefredakteur, Jörg Luther (jlu, v. i. S. d. P.), Brand/Editorial Director jluther@linux-user.de Stellv. Chefredakteur Andreas Bohle (agr), abohle@linux-user.de Redaktion Christoph Langner (cla), cl
LinuxUser5 min gelesen
Stiller Spitzenreiter
MX Linux aus der Riege der zahlreichen Debian-basierten Distributionen ist noch immer relativ unbekannt, zumindest im deutschsprachigen Raum – und das, obwohl das System auf Distrowatch.com in den letzten Jahren in der Liste der populärsten Distribut