Beat German

Test: LXR-02 Drum Synth

Die digitale Drummachine entstand in enger Zusammenarbeit zwischen Erica Synths und Sonic Potions und war ursprünglich ein DYI-Projekt, das zum Glück für alle Nichtlöter den Sprung zu einem fertig erhältlichen Produkt geschafft hat. Jede der sechs Spuren kann mit über 30 Parametern detailliert eingestellt werden und deckt dabei virtuell-analoge Drums und Percussion ebenso ab wie knallharte Industrial-Sounds oder schräge LoFi-Klänge. Neben der breiten Klangpalette gehört das Drumkit-Morphing zu den Highlights dieses Instruments.

Verarbeitung und Haptik

Schick in schwarz verpackt kommt die LXR-02 daher. Positiv fällt die handliche gedruckte Anleitung auf, die sich im Test als durchaus hilfreich erwies. Zwar konnten wir aufgrund der durchdachten Bedienung die ersten Beats auch ohne jegliche Hilfestellung intuitiv schrauben, für das Grundverständnis speziellerer Funktionen wie Morphing war das kleine und übersichtliche Handbuch in der Anfangsphase aber sehr praktisch.

Die Verarbeitung überzeugt auf Anhieb. Das Gehäuse ist aus robustem Metall und sorgt für ein gutes Gewicht des 230 x 145 x 70 mm großen Geräts. Fader und

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Beat German

Beat German4 min gelesen
Dolby Atmos: Hören in 3D – Wie soll das gehen? Immersive Audio
Beat / Grüezi in die Schweiz! Schön, dass ihr dabei seid, um uns und unsere Leser in Sachen Dolby Atmos schlauer zu machen. Fangen wir doch direkt an: Was und wofür ist Dolby Atmos? Roger / Bei der Stereowiedergabe werden zwei Lautsprecher verwendet,
Beat German2 min gelesen
Blick hinter die Kulissen: Im Interview mit Felix Beu
Beat / Was war der Grundgedanke bei der Entwicklung der A-Serie? Felix / Wir wollten die AX-Serie ablösen und etwas auf den Markt bringen, das besser ist, sich preislich aber nach wie vor zwischen der T-und S-Serie bewegt. Für uns als Entwickler ist
Beat German3 min gelesen
Neue Sounds & Samples
Erlebe den Underground Technosound aus der Hauptstadt mit Tempelhof Techno von Resonance Sound. Die 420 MB sind mit 221 Loops und 60 Oneshots gefüllt. Die 128 bis 130 BPM schnellen Loops widmen sich Bässen (101), Drums (60), Pads (20), Percussions (2