Beat

»Alle wollen nur noch im Rampenlicht stehen.«

Beat / Das DJing muss sehr anders gewesen sein, als du angefangen hast.

Andrea Oliva / Du hast mehr Hand angelegt. Die DJs hatten zwei oder sogar drei Plattenspieler. Ich erinnere mich noch daran, wie Derrick May an den Turntables einmal total abgegangen ist. Alle amerikanischen House-DJs aus dieser Zeit haben in technischer Hinsicht in einer Liga für sich gespielt. Sie haben Vocals geloopt, Instrumentals gespielt … Damals hattest du auf den Platten immer noch einen Beat zum Mixen dabei. CJ Macintosh zum Beispiel hat das gerne genutzt …

Beat / … der legendäre Ministry-of-Sound-DJ und Co-Produzent von dem M/A/R/R/S track “Pump Up the Volume” …

/ … ganz genau. Er hat das gleich Lied auf zwei Decks laufen lassen,

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Beat

Beat6 min gelesen
Test: Studio Electronics SE-3X
Ende der 80er-Jahre trat Studio Electronics erstmals mit dem Midimoog in Erscheinung, einem modifizierten Minimoog im Rackformat. 1993 folgte dann mit dem SE-1 die erste Eigenentwicklung, aber mit deutlicher Anlehnung an den Klassiker von Moog. Ein p
Beat1 min gelesen
Mehr Synthesizer-Legenden in Syntronik 2 von IK Multimedia
Die italienische Softwareschmiede von IK Multimedia hat das Angebot an virtuellen Synthesizer-Emulationen in ihrer neuen Sammlung Syntronik 2 um elf Stück in der Max-Version auf insgesamt 33 ausgeweitet. Umfassende 200 GB an Soundinhalten und über 50
Beat2 min gelesen
Instant Techno In Drei Klicks
Alle Daten zum Workshop in Heft-Downloads: siehe Seite 9 Material: Bitwig Studio 4.1 Zeitaufwand: 30-60 Minuten Inhalt: Derbes Techno-Playback mit euclidischem Note Repeat und diversen Effekten im Delay-Feedback-Weg erzeugen. Schwierigkeit: Fortgesch