Raspberry Pi Geek

Aus der Röhre geschaut

Raspberry-Pi-Outdoor-Kamera mit Regenrohrgehäuse

Ein Raspberry Pi mit Kameramodul passt samt Gehäuse perfekt in ein Kunststofffallrohr aus dem üblichen Dachrinnensortiment im Baumarkt – komplett mit rundem Fenster zum Hinausschauen, Gegenlichtblende und Passform für einen Kamerafilter als Schutzglasdeckel. Das Ergebnis ist eine preiswerte, wetterfeste, programmierbare IP-Kamera für den Garten. Mehr als einen gemütlichen Bastelnachmittag braucht dafür selbst ein Raspberry-Anfänger nicht.

Gewöhnliche Regenrohrteile aus Plastik, ein Raspberry Pi mit Gehäuse, ein 49-Millimeter-Filter für Amateurkameras, ein Standardzaunpfahl, ein Anzuchttöpfchen aus dem Gartencenter – wie kommt man darauf, ein solches Sammelsurium zu einer fast perfekten Überwachungs- kamera zu kombinieren, die obendrein jeden Regenguss im Garten klaglos übersteht und zuverlässiger streamt als so manches Profimodell? Ein solcher Hack fällt einem nur ein, wenn man alle Komponenten zufällig kurz nacheinander in die Hand bekommt und plötzlich merkt, dass sie zusammen ein akutes Problem lösen können.

Auslöser der Bastelei war der Wunsch, aus der Ferne ein Landhaus samt Gartengrundstück zu überwachen, das als Renovierungsobjekt nur sporadisch bewohnt wurde. Einmal fraß die Schafherde vom Feld rechts die Blumenbeete vorn fast leer, ein anderes Mal brachen die Pferde von der Wiese links aus und zertrampelten den Rasen zu einer Mondlandschaft, es gab zwei Überschwemmungen. Und dann waren da die Häufchen eines Hundes, den wir gern auf frischer Tat ertappt hätten: Ist es der vom einzigen direkten Nachbarn oder der vom Pferdehof weiter hinten?

Voraussetzungen

Damit haben wir auch schon die ersten Parameter des Projekts beisammen: Es geht um

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Raspberry Pi Geek

Raspberry Pi Geek5 min gelesen
Na Logo!
Siemens Logo! mit IO-Broker verbinden Das Logikmodul Siemens Logo! ist für den Einsatz in privaten Haushalten vorgesehen ist. Es lässt sich vergleichsweise einfach programmieren und bietet dennoch einen beachtlichen Funktionsumfang. Preislich bewegt
Raspberry Pi Geek6 min gelesen
Mit Licht malen
Programmierbarer Leuchtstab mit dem Pi Pico Für Langzeitbelichtungen benötigt man eine Kamera mit manueller Einstellmöglichkeit und ein Stativ. Um nun einfache Muster oder Schriftzüge in eine laufende Aufnahme zu malen, genügt schon eine Taschenlampe
Raspberry Pi Geek9 min gelesen
Löten Und Löten Lassen
Im Vergleich: Platinenbestückung beim Dienstleister Die eigene Platine vom Dienstleister kostet so wenig, dass der Autor inzwischen auch für einfache Schaltungen meist auf die klassische Punktoder Streifenrasterplatine verzichtet. Allein schon der Ze