NaturApotheke

Mehr Herzgesundheit durch die Heilkraft der Natur

„Welch eine himmlische Empfindung ist es, seinem Herzen zu folgen.“
Johann Wolfgang von Goethe

Unser Herz ist ein Wunderwerk der Schöpfung. Schon die Philosophen und Wissenschaftler der Antike wie Aristoteles, Galen oder Platon diskutierten vor Jahrtausenden die Frage, ob unsere Seele ihren Sitz im Herzen oder im Gehirn hat. Unser Sprachgebrauch macht ebenfalls deutlich, wie stark die Verbindung des Herzens zwischen Körper und Seele ist. Wir bedanken uns „ganz herzlich“ und wir sagen, dass „jemand etwas auf dem Herzen hat“. Manche Menschen sind an „gebrochenem Herzen“ gestorben und viele Dinge im Leben sind uns „ans Herz gewachsen“. Meist betrachten wir diese Redewendungen als rein symbolisch, denn die Lehrmedizin des letzten Jahrhunderts sieht das Herz in seiner Funktion eher anatomisch-physiologisch oder schlicht als mechanische Drucksaugpumpe.

Leider stehen Herz-Kreislauf-Erkrankungen in der westlichen Welt noch immer auf Platz eins der Todesursa-chen. Viel Forschung wird zu diesem Thema betrieben

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von NaturApotheke

NaturApotheke1 min gelesen
Das Erste Persönliche Treffen: So Kann Unser Online-date Uns Gut Riechen
Mehr und mehr Menschen nutzen das Internet zur Partnersuche. Allen Online-Dating-Angeboten gemeinsam: Wer das Single-Dasein beenden will, muss irgendwann den Schritt aus der digitalen in die reale Welt wagen, um seiner Eroberung näherzukommen. Gründl
NaturApotheke1 min gelesen
ALEXANDER-TECHNIK, TEIL 3: Wie Sie Uns Heute Hilft
Nachdem wir uns in der ersten Folge unserer Serie mit der Entstehung der Alexander-Technik (AT) beschäftigt haben, ging es in der zweiten Folge darum, die Methode zu beschreiben. Mary Holland, eine Grande Dame der Alexander-Technik, die F. M. Alexand
NaturApotheke2 min gelesen
Immortelle – die Unsterbliche
Es heißt, die kräftig gelbe Immortelle habe die Griechen zur Namensgebung für die ganze Familie inspiriert: Helichrysum, Sonnengold, so heißen die rund 600 Arten von Strohblumen, die Alte wie Neue Welt bevölkern. Die Unterart Immortelle wächst buschi