Linux Magazin germany

News

Nachweis für Minderung bei fehlender Bandbreite

Verbraucher können seit Dezember bei einer Unterschreitung der vertraglich zugesicherten Bandbreiten bei ihrem InternetAnbieter eine Minderung der monatlichen Zahlungen beanspruchen. Die Bundesnetzagentur hat nun definiert, wie Kunden das durch Bandbreitenmessungen belegen müssen. Die daraus resultierende Allgemeinverfügung ist seit Dezember in Kraft.

Die Regelungen sehen laut der Mitteilung der Bundesnetzagentur vor, dass Verbraucher für den Nachweis einer Minderleistung insgesamt 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen vornehmen. Dabei muss ein Mindestabstand von einem Kalendertag zwischen den Messtagen liegen. Auch eine Verteilung der Messungen über den Messtag legen die Regeln fest.

Für die für eine Minderung der Zahlungen relevante Abweichung bei der minimalen Geschwindigkeit genügt es, wenn diese an zwei von den drei nötigen Messtagen unterschritten wird, berichtet die Bundesnetzagentur. Die maximale gemessene Geschwindigkeit darf dafür an zwei von drei Messtagen 90 Prozent des Maximums nicht erreichen. Bei der normalerweise zur Verfügung stehenden Geschwindigkeit liege eine Abweichung vor, wenn diese nicht in 90 Prozent der Messungen erreicht werde, heißt es in der Definition weiter.

Der Verbraucher hat es also nach wie vor schwer, einen Nachweis zu führen. Die Bundesnetzagentur will eine überarbeitete Version ihres Mess-Tools (Breitbandmessung-Desktop-App) zur Verfügung stellen. Die Regelungen für die Messungen zum Nachweis einer Minderleistung sind in der App hinterlegt, sodass Betroffene die Messungen lediglich nach den Anweisungen der App vornehmen müssen. Zudem ermögliche es die App, einen Minderungsanspruch oder ein außerordentliches Kündigungsrecht nach den neuen Regelungen gegenüber dem Anbieter nachzuweisen, teilt die Bundesnetzagentur mit.

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Linux Magazin germany

Linux Magazin germany7 min gelesen
News
Bislang braucht man einen zweiten Computer, um mit einem Tool wie Raspberry Pi Imager das Betriebssystem für einen RasPi auf eine SD-Karte zu flashen. Eine nun veröffentlichte Beta-Version des Pi-Bootloaders soll dieses Problem per Netzwerkinstallati
Linux Magazin germany8 min gelesen
Objekt der Begierde
Objektorientierung anhand von Ruby und Go Die meisten Skripts oder Programme starten als Hacks mit ein paar Variablen ins Leben. Erweist sich eine Applikation als nützlich, steigen die Ansprüche. Ein Feature hier, noch eins da, und die Codebasis wäch
Linux Magazin germany3 min gelesen
Tux Liest
Zwei Bücher über gutes Programmieren Obwohl Programmieren längst eine Ingenieursdisziplin ist, umweht es immer noch ein Hauch von Kunst. Zweifellos zeichnen einen guten Programmierer zum Beispiel Sprachenkenntnis und Methodenwissen aus, Dinge, die ma