PCGH

Alte Hardware-Klänge

Spiele-Audio nimmt gegenüber der Grafik, der Spielewelt und dem Gameplay eine meist eher untergeordnete Rolle ein. Dies hat wohl mehrere Gründe, darunter, dass sich guter Sound viel schwieriger vermitteln lässt, als ansehnliche Grafik und oft weniger bewusst wahrgenommen wird. Im Gegensatz zu Grafikkarten, die eine bedeutende und preislich durchaus schwergewichtige Rolle beim Hardware-Kauf und damit auch der Wahrnehmung einnehmen, spielt die Sound-Hardware eine wesentlich geringere Rolle. Im Grunde müssen Sie an Ihrem PC nur ein Headset oder Ihre Konsole an den Fernseher anschließen und es kann losgehen.

Allerdings hat Sound in der letzten Zeit ein wenig an Bedeutung gewonnen – auch von technischer Seite. Es gab in der jüngeren Vergangenheit einige Vorstöße seitens der Grafikkartenhersteller, etwa AMDs True Audio oder Nvidias VR Works, welche (auf verschiedene Art und Weise) auf der Grafikkarte verbaute Hardware nutzen, um räumlichen Klang zu verbessern. Auch auf den Konsolen gibt es Vorstöße, so nutzt etwa Forza Horizon 5 Raytracing-Berechnungen für das Spiele-Audio, um Schallreflexionen zu simulieren. Obendrein gibt es mit Dolby Atmos ein proprietäres Surround-Format für objektbasierten Sound.

Die interessante Thematik um modernen, objektbasierten SpieleSound und Audio-Raytracing wollen wir in einer der kommenden Ausgaben aufgreifen. Doch zuvor lohnt ein Blick zurück. Denn viele Veteranen werden sich erinnern: Objektbasierter, Hardware-beschleunigter Spiele-Sound samt aktuell wieder auflebenden Features, darunter Okklusion, Klangverfärbungen beim Auftreffen auf unterschiedliche Materialien, komplexe Hall- und Echoeigenschaften je nach Raumstruktur – all dies gab es für PC-Spieler schon einmal. Damals, bevor Microsoft mit Windows Vista und dem nicht länger zugänglichen Hardware-Abstrakions-Layer (HAL) von Direct Sound dem Hardware-Audio den Garaus machte. Werfen wir also einen Blick zurück auf den Hardware-beschleunigten Spiele-Sound von damals.

Environmental Audio

Es gab mal eine Zeit, da entwickelte sich der Spiele-Sound beinahe so schnell wie die Grafik. Vorreiter waren natürlich die Sound-karten-Hersteller, der Siegeszug des Onboard-Audios hatte noch nicht einmal begonnen. Ende der 90er Jahre entstanden zwei große, konkurrierende Technologien für Hardware-beschleunigten Sound. Der bekannteste Vorstoß stammt von dem Soundkarten-Hersteller Creative, der

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Ähnliche Interessen

Mehr von PCGH

PCGH1 min gelesen
Einkaufsführer SSDs & Festplatten
Preise: Stand 16.02.2022 PREIS-LEISTUNGS-TIPP SPAR-TIPP * Advanced-Format/4K-Sektoren | ** L/S: Lesen und Schreiben ■
PCGH1 min gelesen
Bild Des Monats
Das Start-up Craob präsentierte mit dem Craob X ein 860 Gramm leichtes und 7 Millimeter dünnes 13,3-Zoll-Notebook, das keinerlei Anschlüsse mitbringt. Werden diese benötigt, muss auf eine magnetisch fixierte Dockingstation zurückgegriffen werden, die
PCGH6 min gelesen
DDR4-RAM im Test
Die Bilder wurden mit einer Canon Powershot G1 X Mark II bei 1/8 Sekunde Belichtungszeit, Blende f/9.0 und ISO 100 erstellt. In Ausgabe 12/2021 führten wir einen umfangreichen Vergleichstest von DDR4-RAM-Kits aus. Seitdem erreichten uns aber einige N