PC Games Magazine

Disciples: Liberation

Genre: Rollenspiel

Entwickler: Frima Studio

Hersteller: Kalypso Media

Termin: 21. Oktober 2021

Preis: ca. 50 Euro

USK: ab 16 Jahren

Im Sub-Genre der Strategie-Rollenspiele gehört die Disciples-Reihe genauso zum Inventar wie King’s Bounty und Genre-Primus Heroes of Might and Magic. Vor über 20 Jahren aus der Taufe gehoben, brachte die Serie einige gute Titel hervor. Der letzte liegt nun aber bereits zwölf Jahre zurück. Zeit, diese Durststrecke zu beenden, dachte sich Publisher Kalypso Games und verpflichtete die kanadischen Entwickler von Frima Studio, um Disciples: Liberation umzusetzen. Das Team hat im Genre zwar bislang keine Erfahrung, trotzdem ist ihnen ein sehr ordentlicher Eintrag in der Disciples-Reihe gelungen.

Eine Welt im Krieg

Wie schon in den Vorgängern verschlägt es uns in die Dark-Fantasy-Welt von Nevendaar. Eine Welt, in der die verschiedenen Rassen wie die Elfen, das Imperium der Menschen, die Untoten und die Dämonen im ewigen Konflikt miteinander liegen. Inmitten dieses Chaos schlüpfen wir in die Rolle von Avyanna, die sich zusammen mit ihrem Kindheitsfreund Orion als Söldner verdingt. Eines Tages werden die beiden in eine Geschichte hineingezogen, in der sie im Zentrum stehen und sie sich

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von PC Games Magazine

PC Games Magazine6 min gelesen
Die Redaktion
Redaktionsleiter Spielt gerade: WoW, Horizon: Zero Dawn (PC), Horizon: Forbidden West (PS5) Ist außerdem: Endlich mal vernünftig in Minecraft eingestiegen und zu ein paar Freunden auf den privaten (Survival-)Server gejoint. Taugt schon, wenn man erst
PC Games Magazine1 min gelesen
Das Wandern ist des Sängers Lust
Ich bin verliebt. Ja, in meine Freundin natürlich auch, zuletzt zusätzlich aber in Chicory: A Colorful Tale. Das kleine, feine, wunderbare Action-Adventure im Zelda-Stil strotzt nur so vor Charme und Ideen. Statt Kämpfen (abgesehen von Bossen) gibt’s
PC Games Magazine4 min gelesen
Ausgabe 03/2012
Mit einem Luxus-Essen, teurem Wein und hübschen Frauen startete damals der vielversprechende Auftakt für Jackie Estacado, der nicht nur Kopf der New Yorker Mafia ist, sondern auch einen dämonischen Fluch in sich trägt. Wir erinnern uns an den Vorgäng