EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin

Das Böse in ihr

Sahra Wagenknecht ist ein Paradox. Obwohl sie ständig widerspricht, obwohl sie nie ohne Grund lächelt und nur zu exklusiven Anlässen ihre Brüste zeigt, genießt sie großes Ansehen in der Männerwelt. Wie macht die Frau das nur?

Am Intellekt kann es nicht liegen, damit kommt Frau ja nicht weit. Als Frau empfiehlt es sich sogar, etwas dümmer zu wirken, als von einem erwartet wird. Sahra Wagenknecht tut das nie. Im Gegengenteil, manchmal lässt sie so viel Klugheit raushängen, dass Männer ganz vergessen, sie sich nackt vorzustellen. Sie wagte es sogar, dem Erfinder des moralischen Verhörs, Markus

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Ähnliche Interessen

Mehr von EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin

EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin5 min gelesen
Die Grobe Bilanz
Der Mindestlohn wird auf 12 Euro angehoben, Arbeitslosengeld II wird in Bürgergeld umbenannt und Hubertus Heil gibt dem Paket-Boten regelmäßig Trinkgeld. Das ist mehr, als die deutsche Unterschicht jemals zu träumen gewagt hat. Vor dem Willy-Brandt-H
EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin3 min gelesen
Wo Jung Und Tot Sich Treffen Friedhof Der Zukunft
Die Friedhöfe in unserem Land nehmen eine Gesamtfläche von mehr als 35 000 Hektar ein. Das entspricht der unglaublichen Größe von 47 300 Fußballfeldern. Aber während auf den Fußballplätzen wenigstens regelmäßig gebolzt wird, liegt man auf den Friedhö
EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin5 min gelesen
Wahn & Sinn
Von Apriorismus bis Zufallsprinzip »Die Präferenz des Instrumentellen kann ja wohl als Übereinkunft vorausgesetzt werden«, betonte der Gast und blickte wichtig in die Runde. »Aber nur, wenn die metaphysischen Bedingungen im Raum-Zeit-Kontinuum stimme