Linux Magazin germany

Nach Ablaufplan

Prozedurales Programmieren am Beispiel von COBOL

Wer das Schlagwort prozedurales Programmieren hört, der denkt wohl in aller Regel an vergangene Zeiten, vor der Einführung von objektorientierten Paradigmen oder der funktionalen Programmierung. Den meisten kommen dann Programmiersprachen wie Pascal oder C in den Sinn, die man vielleicht noch in der Schule oder während des Studiums erlernen musste. Zumindest der Verfasser dieses Artikels hat auf diese Weise seine ersten Erfahrungen mit diesem Programmierstil gesammelt.

Der vorliegende Artikel stellt das prozedurale Programmieren aus dem Blickwinkel der sogar noch älteren Programmiersprache COBOL vor. Sie lässt erkennen, welche Möglichkeiten Softwareentwickler bereits hatten, als die Entwicklung von höheren Programmiersprachen noch am Anfang stand. Es zeigt sich, dass heute noch aktuelle Features schon von Anfang an implementiert waren, etwa Strukturierung der programminternen Abläufe, Deklarationen, Lebensdauer und Sichtbarkeit von Variablen oder Parameterübergaben und vieles andere mehr.

Zur Geschichte

Die Programmiersprache COBOL, die Common Business Oriented Language (Abbildung ), wurde Anfang der 1960er-Jahre entwickelt, um Software vor allem für kaufmännische Anwendungen zu erstellen. Dabei sollte schon ein geringes Wissen über

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Linux Magazin germany

Linux Magazin germany2 min gelesen
Inserenten/Autoren/Events
1 nur erhältlich in Verbindung mit einem Jahresabo Print Schüler- und Studentenermäßigung: 20 Prozent gegen Vorlage eines Schülerausweises oder einer aktuellen Immatrikulationsbescheinigung. Der aktuelle Nachweis ist bei Verlängerung neu zu erbringen
Linux Magazin germany4 min gelesen
Vergleichsweise
C++-Core-Guidelines – Folge 63 Um es vorwegzunehmen: Dieser Artikel hat keinen besonders ausgeprägten Bezug zu den beiden Regeln T.64 „Use specialization to provide alternative implementations of class templates“ und T.67: „Use specialization to prov
Linux Magazin germany2 min gelesen
Readme
Der Mensch lebt nicht vom Text allein: Zu so gut wie jedem Artikel im LinuxMagazin gehört eine Reihe von Zusatzinformationen, die das bloße Narrativ um weiterführende Inhalte ergänzen. Manche davon integrieren sich direkt in den Textfluss, andere ste