Linux Magazin germany

Fliegender Wechsel

Marktübersicht: Quelloffene Alternativen zu MS Exchange

Seit Jahrzehnten dominiert Microsoft Exchange den Markt für E-Mail-Infrastruktur und Groupware. Gerade im Unternehmensumfeld gilt die Software in Verbindung mit dem allgegenwärtigen Outlook-Client als De-facto-Standard für Groupware. Outlook selbst genießt als E-Mail- und Groupware-Client hohe Popularität in Unternehmen weltweit. Von MAPI bis webbasiert, von Cloud bis Mobile – lange konnte kein Konkurrent vergleichbare Funktionen bieten.

Dieser Erfolg kommt nicht von ungefähr. Die Software aus Redmond zeichnet sich durch Stabilität und einen enormen Funktionsumfang aus. Die enge Verzahnung mit den Office-Produkten aus dem Hause Microsoft verspricht Anwendern hohe Produktivität, unabhängig vom Endgerät.

Es gibt aber inzwischen auch zahlreiche Bedenken. So bedeutet der Einsatz von Exchange heute faktisch einen Betrieb in der Microsoft-Cloud. Zwar existiert noch eine On-Premises-Variante, die aber dennoch von Cloud-Produkten aus Redmond abhängt – Stichwort Graph. Datenschützer bezweifeln aus diesem Grund die DSGVO-Konformität von Exchange in der Cloud sowie Office 365 für Unternehmen und Verwaltungen.

Microsofts Mailserver basiert bekanntlich nicht auf offenen Standards. Die Abhängigkeit vom Hersteller ist damit programmiert, auch und gerade in Sachen Sicherheit. So erfolgten die spektakulärsten Malware-Angriffe über MS Outlook und MS Office.

Freie Alternativen

Über die Jahre entstanden vor allem im Open Source-Umfeld

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Linux Magazin germany

Linux Magazin germany1 min gelesen
Vorschau auf 05/2022
Die nächste Ausgabe erscheint am 07.04.2022 Seit rund vier Jahren regelt die Datenschutzgrundverordnung den Umgang mit personenbezogenen Daten in der Europäischen Union. Die Umsetzung des umfassenden Regelwerks wirft in der Praxis allerdings immer wi
Linux Magazin germany3 min gelesen
Tux Liest
Zwei Bücher über gutes Programmieren Obwohl Programmieren längst eine Ingenieursdisziplin ist, umweht es immer noch ein Hauch von Kunst. Zweifellos zeichnen einen guten Programmierer zum Beispiel Sprachenkenntnis und Methodenwissen aus, Dinge, die ma
Linux Magazin germany8 min gelesen
Objekt der Begierde
Objektorientierung anhand von Ruby und Go Die meisten Skripts oder Programme starten als Hacks mit ein paar Variablen ins Leben. Erweist sich eine Applikation als nützlich, steigen die Ansprüche. Ein Feature hier, noch eins da, und die Codebasis wäch