Bücher Magazin

SCHREIBEN STATT SCHWEIGEN

ch denke, das Finden der eigenen Stimme geschieht selten auf einem linearen Weg“, antwortet Lea Draeger auf die Frage, warum sie diese bestimmte Struktur für ihren Debütroman „Wenn ich euch verraten könnte“ gewählt hat. Der Roman wird zum einen bestimmt von in der Gegenwart verwurzelten Szenen rund um ein 13-jähriges Mädchen, die in einer Psychiatrie spielen. Das Mädchen wird dort behandelt, weil es zu Hause damit aufgehört hat, zu essen und zu sprechen. Während die Ich-Erzählerin allmählich wieder zu Kräften kommt, wartet sie vergeblich

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.