Falstaff Magazin Österreich

SCHÄTZE AUS UMBRIEN

Umbrien ist das grüne Herz Italiens. Klimatisch und geologisch unterscheiden sich die Ausgangsbedingungen hier wenig von jenen der Nachbarregion Toskana. Es ändern sich allerdings die Sorten. Lange Zeit war Umbrien nicht für Rotweine, sondern für einen Weißwein bekannt: Orvieto. Der Wein, der auf den Hängen um die gleichnamige Stadt im Südenwesten der Region angebaut wird, entsteht aus den Sorten Grechetto und Trebbiano Toscano. Auch Trebbiano Spoletino spielt eine wichtige Rolle. Und bei Rotwein ist auch hier der aus der Toskana bekannte Sangiovese die wichtigste Sorte. Seit der Jahrtausendwende wird Umbrien zudem verstärkt mit der lokalen Sorte Sagrantino identifiziert. Sie wird in den Hügeln von Montefalco und der umliegenden Ortschaften angebaut. Sagrantino gilt als die tanninreichste Traube der Welt. Ihre enorme Dichte weiß zu beeindrucken, lehrt so manchen Wein-Novizen aber auch das Fürchten.

Die Tanninmasse des Sagrantino muss mit sanfter Hand gebändigt werden. Marco Caprai hatte bereits vor 30 Jahren entscheidenden Anteil daran, dass Sagrantino in der Welt bekannt wurde. Aus seinem Betrieb Arnaldo Caprai stammt der Sieger unserer Trophy, der Sagrantino 25 anni aus dem Jahrgang 2018 – mächtig und mit sattem Druck, bietet er aber doch auch viel Frucht und guten Trinkfluss. Caprais Sagrantino sind im Laufe der Jahre merklich sanfter und geschmeidiger geworden; das hat sicher auch mit dem Rat von Michel Roland zu tun, mit dem er seit einigen Jahren zusammenarbeitet.

Der Zweitplatzierte stammt von einem erst vor wenigen Jahren an den Hängen des Trasimeno Sees gegründeten Weingut. Viandante del Cielo, das zur kalifornischen Skywalker-Gruppe gehört, umfasst ein altes Kloster, das zu einem Hotel umgebaut wurde, einen Keller und 24 Hektar Weinberge. Der Viandante del Cielo 2018 ist eine Cuvée aus Cabernet Sauvignon und Merlot, geschmeidig und tiefgründig und mit klarer, umbrischer Seele.

Ebenfalls vom Trasimeno kommt der drittplatzierte Wein: Das Weingut Madrevite liegt zwischen dem Westufer des Sees

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Falstaff Magazin Österreich

Falstaff Magazin Österreich4 min gelesen
Das Beste Zwischen Meer Und Berg
Montepulciano besitzt als Sorte eine große Bandbreite. Stets kräftig leuchtend und dunkel in der Farbe, zeigt er sich je nach Anund Ausbauart leichter oder auch hochkonzentriert, mit sanfterem oder kraftvollem Tannin. Immer wohnt ihm eine urwüchsige
Falstaff Magazin Österreich4 min gelesen
Genialer Huttenzauber
Es ist Deutschlands wohl berühmtestes Lokal. Oder zumindest eines der berühmtesten. Nicht weil sich hier Starköche verwirklicht haben, nicht weil hier Michelin-Sterne oder andere Auszeichnungen erkocht wurden. Kein Gourmet-Mekka mit elaborierter Hoch
Falstaff Magazin Österreich1 min gelesen
… Eine Ewige …
Anlegestelle des Belmond Hotels Splendido, Portofino, Italien Foto: Belmond ■