Beat German

Test: PWM Malevolent

PWM und britisch, bei dieser Kombination müssen Kenner natürlich direkt an den Kollegen Nick Batt von Sonicstate denken. Mit dem Malevolent hat er aber wohl nichts zu tun, denn hinter PWM steckt der Brite Paul Whittington, der zuvor unter anderem für Novation und M-Audio kreativ tätig war. Zur Umsetzung seines eigenen Konzepts eines semi-modularen Synthesizers hat er sich mit der britischen Eurorack-Schmiede Future Sound Systems zusammengetan.

Eigenständiges Konzept

Das Ergebnis der Zusammenarbeit ist erfreulicherweise kein reiner Klon eines bekannten Vintage-Synthesizers. Malevolent wartet mit eigenständigem Konzept und Klangcharakter auf, greift dabei aber auch auf bewährte Strukturen zurück. Zwei VCOs bieten neben den Standard-Wellenformen auch FM-Synthese und Waveshaping. Ein kräftiges und bei hoher Resonanz auch sehr aggressives Multimode-Filter sorgt in Verbindung mit dem

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Beat German

Beat German2 min gelesen
Neue Sounds Für Frische Tracks
Material: Bitwig Studio 4.0 aufwärts Zeitaufwand: ca. 30 Minuten Inhalt: Sounds der monatlichen Zampler-Bänke in den Bitwig Sampler laden und als Keygroups layern. Schwierigkeit: Fortgeschrittene Projekt & Audiodemo in den Heft-Downloads: siehe Seite
Beat German2 min gelesen
Sind Hochwertige Kabel Wichtig Für Den Mix?
Beat / Welche Rolle spielen hochwertige Kabel für einen guten Mix? Martin / Generell eine sehr wichtige, da hochwertige Einzelkomponenten im Zusammenspiel immer ein wertigeres Ergebnis abliefern. In welcher Qualität man die einzelnen Arbeitsfelder da
Beat German2 min gelesen
Vintage Strings mit Bordmitteln
Material: Logic Pro X (Version 10.7.3), Freeware-Plug-in iZotope Vinyl Zeitaufwand: 25 Minuten Inhalt: Vintage Streicher designen. Schwierigkeit: Fortgeschrittene Als Ausgangsmaterial für Vintage-Streicher eignen sich natürlich klingende Streicherklä