EULENSPIEGEL, Das Satiremagazin

Wahn & Sinn

Bau auf, bau auf!

eulich stolperte ich so unglücklich über den herumliegenden Gartenschlauch, dass ich beschloss, ihn sofort mit einer Halterung an der Hauswand zu fixieren. Beim Bohren der Befestigungslöcher rutschte ich nur zweimal ab, sodass meine Armabschürfungen bereits nach zehn Minuten aufhörten zu bluten. Am heißen Bohrer verbrannte ich mir lediglich Daumen und Zeigefinger der rechten Hand, sodass für die weiteren Tätigkeiten noch achtzig Prozent des Gesamtfingerbestands verfügbar blieben. Beim Einschlagen der Dübel reduzierte sich dieser Posten allerdings um den linken Mittelfinger, der vor Wut blau anlief, weil er es nicht rechtzeitig geschafft hatte, dem Hammer auszuweichen. Das Festschrauben verlief unproblematisch, wenn man mal davon absieht, dass mir eine Unterlegscheibe ins Auge schnippte und ich beim Zurückweichen auf der Bohrmaschine ausrutschte. Leider trug der hinzugezogene Notarzt zu dem Bauprojekt nicht

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.