Electric Drive

Endlich vollelektrisch

25 Jahre Erfahrung hat Toyota mit elektrischen Antrieben. Die ersten 23 davon mit Hybriden, dazu dann ein bisschen PHEV. Mit dem bZ4X treten die Japaner nun mit dem ersten BEV an – und erfanden dazu gleich eine neue Nomenklatur.

Fangen wir mit dem Namen an: Das bZ steht für beyond Zero, also mehr als Null und damit stellvertretend für den Kurs des Unternehmens, irgendwann völlig CO2-neutral zu produzieren. Die 4 verdankt der Toyota seiner Größe, mit knapp 4,70 m Länge tritt er nämlich im populären D-Segment an. Das X schließlich steht wider Erwarten nicht für den optional erhältlichen Allradantrieb, sondern die Bauform eines Crossovers. Das lässt mutmaßen, dass weitere batterieelektrische Fahrzeuge des Hauses bZ3 oder bZ5 heißen könnten, bleiben wir also gespannt.

Ein Stromer gegen den Strom

Das Design orientiert

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Electric Drive

Electric Drive1 min gelesen
Je nach Neigung
Tritown heißt dieser Elektroscooter, der mit Neigetechnik und drei Rädern mehr Stabilität und Komfort bieten soll als die bekannten, zweirädrigen Kollegen. 40 Kilo soll das Yamaha-Konzept wiegen, das bis zu 25 km/h schnell sein soll. Selbst Geschwind
Electric Drive1 min gelesen
Gesucht? Gefunden!
DAS SMART HOMES PRÄMIEN-ABO 1 Ja hr Smart Homes (6 Ausgaben) und die Tile Mate, mit der Sie alles finden, was Ihnen am Herzen liegt Kombipreis: 39 Euro für das erste Jahr, danach 30 Euro jährlich. Bitte schicken Sie mir Smart Homes 6 x jährlich per P
Electric Drive2 min gelesen
Volles Programm
Maxus baut sein Produktprogramm weiter aus und feiert auf der IAA Transportation gleich mehrere Premieren von vollelektrischen Modellen vom Pick-up T90 EV über den 7,5-Tonner e-light Truck bis hin zum MPV MIFA 9. Zudem sind auch die bekannten Elektro