Beat German

PRODUCER TIPPS SO VIEL INHALT BRAUCHT EIN TRACK 111 LÖSUNGEN FÜRS STUDIO

Im Homestudio komplette Songs auf professionellem Niveau produzieren: Was vor einigen Jahren noch undenkbar war, ist dank leistungsfähiger Hard-und Software glücklicherweise längst möglich. Allerdings muss man sich dazu ein enormes Wissen in den verschiedensten Bereichen aneignen, von Songwriting, Arrangement und Sounddesign über Recording, Mixing und Mastering bis hin zu Akustik sowie den Umgang mit Hard-und Software zur Musikproduktion. Daher geben wir dir – gemeinsam mit Experten aus all den genannten Bereichen - alle Antworten auf die wichtigsten Fragen des Themenkomplexes Musikproduktion.

Auf dieser Seite fangen wir direkt mit dem Thema Songwriting an. In einem gelungenen Song bilden Groove, Harmonie, Melodie, Arrangement und Text eine Einheit. Ein grundlegendes musiktheoretisches Wissen kann beim Songwriting eine Hilfe sein, aber viel entscheidender sind der emotionale Ausdruck sowie ein intuitives Gespür für Musik. Wir wünschen viel Spaß beim Schreiben des nächsten Hits!

Essenzielle Tipps für packende Songs

1 L(i)ebe die Charts!

Wichtigste Voraussetzung ist, am Puls der Zeit zu sein. Kennst du die Pop-Musik in-und auswendig, hörst du die aktuellen Charts rauf und runter, gehst du regelmäßig in angesagte Clubs? Analysiere den Aufbau und die Technik aktueller Hits und beobachte die Reaktion der Zuhörer auf bestimmte Teile und Elemente des Songs. Wenn dir ein Stück besonders gut gefällt, reproduziere es in deinem Studio. Auch wenn du das Original nicht exakt nachbauen kannst, lernst du hierdurch einiges über Songaufbau, Produktion und Sounds und schaffst oftmals sogar mehr oder weniger ungewollt etwas Eigenständiges.

2 Der Ohrwurm

Ein wirklich guterPopsong zeichnet sich dadurch aus, dass er auch nur mit Gesang und Gitarrenbegleitung am Lagerfeuer funktioniert. Diese alte Musikerweisheit hat heute noch Bestand. Oft reichen eine Handvoll Akkorde und eine Melodie, um den Zuhörer einzufangen. Auf dem Weg in die Charts kommt der Hookline eine zentrale Rolle zu: Als Melodiephrase oder Textzeile mit dem höchsten Wiedererkennungswert dient diese dazu, die Aufmerksamkeit des Zuhörers zu wecken und aufrechtzuerhalten. Komponiere eine Melodie, die du selbst immer und immer wieder anhören möchtest (auch wenn du sie schon drei Tage ohne Unterbrechung gehört hast) und die dich noch Tage nach dem Hören als Ohrwurm begleitet.

3 DieTechnik

Doch wie komponiert man eine Hookline? Eine bewährte Methode ist, mit einem einfachen Groove mit zwei bis vier Akkorden zu beginnen. Hierauf aufbauend erarbeitest du dann eine kurze Melodie und einen eingängigen Text, der mit den Akkorden harmoniert. Die gesungenen Worte sollten idealerweise gut verständlich sein, und auch als Songtitel funktionieren. Schreibe inhaltlich über Themen, über die bisher niemand geschrieben hat.

4 Die Harmonien

Der Rhythmus der Hookline sollte sich von dem Akkordrhythmus unterscheiden, sonst wirkt das Ganze schnell langweilig und vorhersehbar. Moderne DAWs wie beispielsweise Cubase bieten die Möglichkeit, gespielte Melodien den Akkorden anzupassen und so Töne auszuschließen, die harmonisch nicht dazu passen. Das kann durchaus hilfreich sein, aber

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Beat German

Beat German3 min gelesen
Zampler & MPC Expansion: Trance Future Hands-on: Uplifting Trance
Laser, Blitzlicht und Arenen voller Tänzer … das ist die eine Seite, gemütliche Clubs am Strand mit Sound zum Schwelgen die andere. Trance ist zu Recht ein Dauerbrenner, steht der Stil doch für ekstatisches Tanzen, mitreißende Melodien und stressfrei
Beat German4 min gelesen
Neue Synths & Software
Wie wäre es, ein Instrument zu haben, das Klänge wie ein Prisma in seine Bestandteile zerteilt? Dieser Gedanke inspirierte Dawesome zu dem Granular-Synthesizer Novum. Mit seiner Decompose-Funktion trennt dieser Samples in sechs unterschiedliche Layer
Beat German7 min gelesen
Portrait: Röyksopp Mysterien und Langlebigkeit
Beat/„The Inevitable End“ (2014) sollte eigentlich euer letztes richtiges Album sein. Jetzt habt ihr mit „Profound Mysteries“ sogar zwei neue Alben innerhalb weniger Monate veröffentlicht. Was hat euch dazu bewogen, eure Meinung zu ändern? Torbjørn /