Falstaff Magazin Österreich

EXOTE DES NORDENS

Der Inselstaat Island zählt gerade einmal 366.000 Einwohner – etwa so viel wie Linz und Salzburg zusammen. Ein Drittel davon lebt in Reykjavík, der nördlichsten Hauptstadt der Welt. Ihr Name bedeutet »rauchige Bucht« und geht auf den Dampf von heißen Quellen zurück. Die unwirkliche Vulkanlandschaft prägt nicht nur viele Begriffe, sondern die ganze Lebensart und damit auch die Küche der Isländer.

Die Slow-Food-Bewegung führt unter dem Namen »Ark of Taste« eine Liste mit traditionellen Spezialitäten aus aller Welt, die vom Aussterben bedroht sind. Das Verzeichnis ist ein verlässlicher Indikator für Gerichte, die man vor Ort probieren sollte, solange es noch möglich ist. Unter den 23 isländischen Einträgen sind fermentierter Haifisch (Kæstur hákarl) und das Fladenbrot »Laufabrauð«, das gerne in der Weihnachtszeit gebacken wird.

Auch der magere Frischkäse »Skyr«, den schon die Wikinger aus Kuh- oder Schafmilch zubereiteten, ist dort gelistet. Angeblich haben nur drei Betriebe Zugriff auf die Originalrezeptur. Ein weiterer Passagier der »Arche des Geschmacks« ist die Islandziege: Von dieser ältesten Ziegenrasse Europas gibt es nur noch ein paar Hunderte, die meisten auf dem Bauernhof Háafell.

DIE KRAFT AUS DER

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Falstaff Magazin Österreich

Falstaff Magazin Österreich1 min gelesen
Schlechte Aussichten, Aber …
Nach den furchtbaren Covid-Jahren beschert uns jetzt der Ukraine-Krieg nicht weniger furchtbare wirtschaftliche Aussichten. Wir werden uns an zweistellige Inflationsraten gewöhnen müssen, an Teuerungen, deren Ursachen für viele Menschen überhaupt nic
Falstaff Magazin Österreich4 min gelesenDiet & Nutrition
»le Bernardin« (see-)sterne Ohne Zahl
RESTAURANTLEGENDEN TEIL 7 New York startet durch. Banker und Büroangestellte streben in ihrer Mittagspause wieder vermehrt durch Midtown Manhattan und bevölkern die umliegenden Lokale. Es sind zwar noch nicht so viele wie vor der Pandemie, aber langs
Falstaff Magazin Österreich11 min gelesen
Die Wachau Auf Neuen Wegen
Es ist kaum zu glauben, wie viel Innovation in dieser Region steckt. An allen Ecken und Enden werden Projekte gestartet, aus denen mit etwas gutem Wind neue Weingüter entstehen. Von klassischen Ansätzen bis zu fast revolutionären Gedanken reicht die