NaturApotheke

Die zahme Wölfin vom Felde

Die Blaue Süßlupine ist zwar nicht nur blau, sondern auch weiß oder rosa, und süß ist sie auch nicht, sondern nur weniger bitter und giftig als ihre wilden Vorfahren. Sonst hat sie aber einiges zu bieten.

ZUR PFLANZE

Die 300 Lupinenarten, die schon seit Tausenden von Jahren Europa und die neue Welt bevölkern, enthalten unterschiedliche Kombinationen der giftigen Alkaloide Lupanin, Lupinin und Spartein. Diese können Erbrechen, Krämpfe, Lähmungen und Kreislaufstörungen auslösen, in seltenen Fällen sogar mit Todesfolge. Ungenießbar für Mensch und Tier waren sie daher. Nur in den Ländern rund ums Mittelmeer waren die Samen der Hülsenfrucht

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.