Beat German

Test: Icon Martian und Cocoon

Liebhaber des Science-Fiction-Genre werden bei den Namen der Mikrofone direkt aufgehorcht haben, schließlich handelt es sich bei The Martian und Cocoon auch um die Titel zweier bekannter Filme aus diesem Bereich. Und das Design der Mikrofone und des Zubehörs wurde liebevoll auf diese Thematik abgestimmt, so viel gegrinst haben wir bisher selten beim Auspacken von Studio-Gear. Während Martian mit seinen großen „Augen“ an einen Cartoon-Alien erinnert, ist Cocoon wie die Alien-Eier bzw. Kokons designt, die im Film ein gewöhnliches Schwimmbad in einen Jungbrunnen für Senioren verwandeln. Die Verarbeitung ist dabei aber sehr robust und absolut studiotauglich ausgefallen und hat nichts mit Gimmick oder Spielzeug zu tun. Auch das Zubehör ist designtechnisch perfekt darauf abgestimmt, neben aufwendig gestaltetem Shockmount und Poppschutz aus Metall gibt es auch schicke und robuste Aufbewahrungsboxen, ebenfalls aus Metall.

Der große Marsianer

Martian ist das teurere Modell. Es handelt sich um ein Großmembran-Kondensatormikrofon mit Nierencharakteristik und einem elektrostatischem Golden Drop-Wandler aus reinem 999er Gold. Montiert auf dem stabilen mitgelieferten Shockmount

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Beat German

Beat German3 min gelesen
Neue Synths & Software
Seit 2006 veröffentlichen Sample Logic in schöner Regelmäßigkeit inspirierende Sample-Instrumente mit einem Fokus auf cinematischem Sounddesign. Ihre neueste Kreation Genesis - Pads In Motion ist auf atmosphärische Klänge spezialisiert. Auf der Bedie
Beat German2 min gelesen
Navigator: Best of Beat # 206
Seit vielen Jahren begeistert Beat seine Leser nicht nur durch praxisnahe, musikalische Themen, sondern vor allem durch die enge Verzahnung redaktioneller Inhalte. Von Beginn an geht es bei Beat um das Machen, um das strukturierte Aufbauen von Ideen
Beat German3 min gelesen
Neue Sounds & Samples
Erlebe den Underground Technosound aus der Hauptstadt mit Tempelhof Techno von Resonance Sound. Die 420 MB sind mit 221 Loops und 60 Oneshots gefüllt. Die 128 bis 130 BPM schnellen Loops widmen sich Bässen (101), Drums (60), Pads (20), Percussions (2