Beat German

Musiktipps aus dem Netz

Carl Cox: Electronic Generations

enn Acid-House- und Rave-Großmeister Carl Cox nach zehn Jahren mal wieder ein neues Full-Length-Album raushaut, können die Tanzflure schon mal in Deckung gehen. Und in der Tat, der Brite zielt unmissverständlich auf die Clubs ab und liefert diesen knallharte Techno-Banger im Überfluss. Gleich 17 Tracks ballert uns Cox um die Ohren und präsentiert darauf eine Album-gewordene Form seines Hybrid-Live-Sounds. Heißt: Der Meister hat im Stile seiner Live-Shows in Echtzeit an vorproduzierten Tracks geschraubt und die Ergebnisse konserviert. Ort des Geschehens war sein Studio in Melbourne während der Lockdown-Zeiten. Kollaborationen mit Fat Boy Slim, Dan Diamond und Nicole Moudaber fügen sich dabei nahtlos ein

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Beat German

Beat German4 min gelesen
Stromrechner: Verbrauch Senken Und Kosten Sparen Was Kostet Dein Studio?
Wenn Ressourcen teurer werden, gewinnen Mottos wie „Der günstigste Strom ist der, den man nicht verbraucht“ immer mehr an Bedeutung. Und schließlich ist ja auch was Wahres dran. Aber wo kann und sollte man einsparen, was ist Luxus und was unverzichtb
Beat German4 min gelesen
Drei Top-Vollversionen!
18 Oszillatoren vom Memorymoog Anno 1982 erfüllte sich für viele Synth-Fans ein echter Traum: ein 6-stimmiger Analog-Synth mit legendärem Moog-Sound. Syntronik Memory-V bringt den kultigen Klänge des Memorymoog jetzt in deine DAW. Wie zu erwarten beg
Beat German2 min gelesen
Power Producer: Mix-Tricks Unbalancierter Mix zu fetter Mix
Material: Fabfilter Pro-Q 3, Pro-MB und Saturn2, 2 beiliegende Audiofiles Zeitaufwand: etwa 20 Minuten Inhalt: Tonale Balance auf der Stereosumme herstellen. Schwierigkeit: Fortgeschrittene Importiere die beiliegenden zwei Spuren in ein neues Projekt