Beat German

Neue Synths & Software

Arturia

Prophet-VS V

In seinem Erscheinungsjahr 1986 war der Hybrid-Synthesizer Sequential Prophet VS eine echte Innovation: Mit vier Oszillatoren mit 127 digitalen Wellenformen, zwischen denen man mit einem Joystick überblenden kann, sowie einem analogen Filter eröffnete das Instrument ein weites Spielfeld für ausdrucksstarke Sounds. Arturia setzte dem Synth-Klassiker 2006 ein virtuelles Denkmal, das seitdem stetig weiterentwickelt wurde. Während die Vorgängerversion noch Prophet 5 und VS kombiniert hat, stehen die beiden Synthesizer nun als separate Plug-ins zur Verfügung. Bereits optisch präsentiert sich Prophet-VS 5 aufgeräumter und einladender - mit einer Bedienoberfläche, die stark von dem Hardware-Vorbild inspiriert wurde und einem intuitiven Preset-Browser sowie Undo- und Redo-Funktionen. Auf der Advanced-Seite, die bereits von anderen Arturia-Synthesizern bekannt ist, findest du erweiterte Einstellmöglichkeiten.

Doch schauen wir uns erst einmal die Klangerzeugung des Synthesizers an: Die vier Oszillatoren bedienen sich aus einem ergiebigen Vorrat von 450 Single-Cycle-Wellenformen, des Weiteren lassen sich aus WAV-Dateien eigene Wellenformen erzeugen. Da

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Beat German

Beat German8 min gelesen
Apple-Guide
Das iPad liegt als Quasi-Zuspitzung der Apple-Designphilosophie nunmehr in seiner zehnten Produktgeneration vor. In vier Farben erhältlich, arbeitet im Inneren des zum Oktober 2022 überarbeiteten Basis-Modells der A14-Bionic-Chip, der ein nun 10,9 Zo
Beat German8 min gelesen
Entdeckt: Rich Aucoin Körper im Klang-Cockpit
Beat / Wann hat dich die elektronische Musik gepackt? Rich Aucoin / Ich hatte das große Glück, dass ich auf meiner Uni mit Tonbandgeräten experimentieren konnte. Unsere DAW bestand aus Digital Performer und Paris. Aber mein eigenes Studio bestand im
Beat German2 min gelesen
Power Producer: Reason Psytrance vs. Hip-Hop?!
Projekt & Audiodemo in den Heft-Downloads: siehe Seite 9 Material: Reason 9 aufwärts Zeitaufwand: 60 Minuten Inhalt: Psytrance-Playback mit Hip-Hop-Loops erweitern. Tempo und Tonlage der Samples anpassen. Schwierigkeit: Fortgeschrittene Unseren beste