Falstaff Magazin Österreich

BUNT WIE DIE NATUR

ehn Uhr morgens am südlichen Stadtrand von Alba, wo die Stadt ins Land übergeht. Auf der einen Seite erahnt man noch die fernen Bürohäuser und Einkaufszentren, auf der anderen beginnen bereits die Hügel des Barolo-Gebietes. Genau dazwischen: Enrico Crippas Garten. 400 Quadratmeter Gewächshaus, in dem eine Vielzahl bekannter und weniger bekannter Kräuter gezogen werden, dazu nochmals 3000 Quadratmeter Garten in Freilandkultur mit über 400 verschiedenen Gemüsearten. Der gesamte Anbau folgt biologischen und biodynamischen Richtlinien. Der Großteil des Gemüses und der Kräuter, die hier angebaut werden, sind für zwei Restaurants

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Ähnliche Interessen