Smart Homes

Unter Aufsicht

ie Gründe für Kameraüberwachung sind vielfältig. Das kann schlicht die Information sein, ob sich jemand unberechtigt Zutritt verschaffen möchte, der Kontrollblick, ob alles in Ordnung ist, oder auch das wache Auge aufs Haustier. Welche Motivation auch immer dahinter steckt, wichtig ist bei der Nachrüstung, und für diesen Zweck sind ja drahtlose Systeme besonders geeignet, dass diese möglichst unkompliziert vonstatten geht. Im Wesentlichen kann man hier zwei Systeme unterscheiden: Kameras, die zwar drahtlos kommunizieren, aber eine Stromversorgung benötigen, und solche, die dank Batterien und Akkus zumindest eine gewisse Zeit komplett autark funktionieren. Viele Hersteller bieten beide Optionen an, sodass man sich, je nach Montagesituation, für das jeweils geeignete Model entscheiden kann. Interessant sind natürlich Lösungen, die sich mit Solarmodulen ergänzen lassen, wodurch sich die

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Smart Homes

Smart Homes2 min gelesen
Marantz‘ Kino-Offensive
Die Heimkinoprodukte zeichnen sich durch exzellente Klangqualität, umfangreiche Funktionen und stilvolles Design aus. Die CINEMA-Serie besteht aus einem Flaggschiff-Vorverstärker/Prozessor, einem 16-Kanal-Verstärker und vier AV-Receivern/Verstärkern
Smart Homes3 min gelesenArchitecture
Licht Richtig Planen
Eine gute Lichtplanung beginnt mit der Analyse des Raums und der geplanten Nutzung. Dabei werden Faktoren wie die Größe des Raums, die Anzahl und Lage der Fenster sowie die Art der Tätigkeiten, die im Raum stattfinden sollen, berücksichtigt. Es ist s
Smart Homes1 min gelesen
Der Sonne entgegen
Regenerative Energien sind die Zukunft unserer Stromversorgung, doch nicht immer ist die (teilweise) Autarkie von öffentlichen Stromversorgen so einfach zu realisieren. Das Architektur-Institut Leipzig (ai:L) an der Hochschule für Technik, Wirtschaft