Smart Homes

Das smarte Herz des Hauses

Für welche Bustechnik Sie sich entscheiden, hat Auswirkungen auf Leistungsfähigkeit und die langfristige Nachkaufbarkeit. Im Alltag hingegen, beim Umgang mit dem System, entscheidet das Interface über Möglichkeiten und Benutzerfreundlichkeit. Grundsätzlich stellt sich bei so etwas erst einmal die Typfrage. Sind Sie der Technikprofi, der jedes Detail sehen und beeinflussen möchte? Oder reichen ihnen ein paar Szenen, die ihre favorisierten Lichtstimmungen samt Musik starten? Egal, was auf sie zutrifft, entscheidend für dieses Erlebnis ist die jeweilige Smart-Home-Zentrale mit ihrer jeweiligen Nutzeroberfläche. Wir haben ein paar der wichtigsten Systeme auf KNX-Basis einmal zusammengetragen.

JUNG

Mehrere Server-Modelle stehen bei Jung zur Auswahl. Wo viel Leistung gefordert ist, dürfte der Visu Pro Server die beste Besetzung sein. Trotz viel Rechenpower benötigt er dank des effizienten Designs nur vergleichsweise

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von Smart Homes

Smart Homes4 min gelesen
Wärme auf Pump
Dass die Wärmepumpe die Heizung der Zukunft ist, scheint in Berlin beschlossene Sache. Bis 2030 soll ihre Anzahl von derzeit etwa 1,5 auf 6 Miliionen Exemplare gesteigert werden. Schon 2022 wuchs die Zahl der Neubauten im Vergleich zum Vorjahr von 15
Smart Homes1 min gelesen
Mobile Power
Nach seiner Delta-Serie, mit der auch ganze Haushalte mit gespeicherter (solarer) Energie versorgt werden können, bringt EcoFlow neue drei neue Versionen der River-Serie auf den Markt. River 2, River 2 Max und River 2 Pro bieten 256, 512 bzw. 768 Wh
Smart Homes2 min gelesen
Vom Winde verweht
Jeder redet über das Wetter – deswegen sind Wetter-Apps für das Smart Home ebenso beliebt wie die günstigen Wetterstationen aus dem Baumarkt. Richtig Spaß im Smart Home machen Wetterstationen aber erst, wenn sie mit anderen Komponenten kommunizieren.