LinuxUser

Frischzellenkur

Aus Debian entstanden über die Jahre rund 400 Derivate, etwa 120 davon sind noch aktiv – mehr als bei jeder anderen Distribution . Sie alle setzen auf die stabile Basis und die Unabhängigkeit des Debian-Projekts. Sie alle treten aber auch an, um Lücken zu füllen, die das nicht nur bei der Softwareauswahl relativ konservative Mutterprojekt lässt. Für Mark Shuttleworth von Canonical war etwa fehlende Benutzerfreundlichkeit ein Beweggrund, Ubuntu zu gründen. Ähnlich verhält es sich mit der noch jungen Distribution SpiralLinux , die wir im Weiteren der Einfachheit halber Spiral nennen. Dabei handelt es sich um ein Projekt des bisher anonym gebliebenen Entwicklers der auf OpenSuse basierten Distribution GeckoLinux . Er bietet Spiral in der aktuellen Version 11.220918 mit den Desktop-Umgebungen KDE

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Mehr von LinuxUser

LinuxUser5 min gelesenSecurity
Tunnelbauer
Virtuelle private Netzwerke kommen als sichere Kommunikationsmöglichkeit immer mehr in Mode. Dieser Beitrag klärt, worauf VPNs basieren und welche Vor- und Nachteile die verschiedenen Protokolle mitbringen. Sicherheit und Anonymität nehmen für viele
LinuxUser5 min gelesen
Bunte Lichtspiele
Die Corsair-Gaming-Tastatur Corsair K70 RGB Mk.2 Low Profile Rapidfire bietet viele Features, die nicht nur eingefleischte Videospielfans ansprechen, sondern auch IT-Profis. Die imposante Tastenbeleuchtung des Keyboards lässt sich mithilfe der inoffi
LinuxUser1 min gelesen
Muschelersatz
Sinnvolle Arbeit in der Konsole setzt eine leistungsfähige Shell voraus. Neben den Platzhirschen Bash und Zsh gibt es mit der Friendly Interactive Shell, kurz Fish, eine weitere Alternative. Die Fish setzt sich zum Ziel, eine einfache und übersichtli