Bücher Magazin

BÜCHER | KRIMIS & THRILLER

SOPHIE SUMBURANE

Tote Winkel

Deutsche Originalausgabe

Ein Anruf bringt Valentina Zinnows Welt durcheinander: Ihr Ehemann wurde festgenommen, weil er eine andere Frau vergewaltigt haben soll. Auf dem Polizeirevier erwartet sie der nächste Schock: die Frau hat eine frappierende Ähnlichkeit mit ihr selbst. Daraufhin beginnt Sophie Sumburane ein komplexes psychologisches Vexierspiel, bei dem man sich niemals ganz sicher ist, was genau stimmt. Sumburane spielt geschickt mit Leseerwartungen, Wahrnehmungen und bekannten Erzählmustern des Thrillers. Dazu gehört auch, dass Valentina nur eine der drei Erzählperspektiven innehat. Eine Stimme gehört Katja Sziboula, der Frau, die von Valentinas Ehemann vergewaltigt wurde. Katja ist verheiratet mit Kay, der dritten Perspektive. Entsprechend geht es weniger um die Vergewaltigung, als vielmehr ihre Folgen auf die sorgsam errichteten Leben. Diese Tat wird sehr viel ans Licht bringen, was bisher von den Erzähler:innen bewusst übersehen wurde. „Tote Winkel“durchzieht eine konstante Anspannung, Unruhe und Unsicherheit. Sumburane arbeitet mit Symbolen und Assoziationen, mit wiederkehrenden sprachlichen Mustern und setzt auf ein langsames Erkennen. Das erfordert eine sorgfältige, sehr genaue Lektüre, die einen außergewöhnlichen Krimi offenbart. (sh)

Fein gesponnener Kriminalroman über Trauma, Traumatisierung und sexualisierte Gewalt.

EDITION NAUTILUS, 198 Seiten, 18 Euro

NAOMI HIRAHARA

Clark & Division

Übersetzt von Karen Witthuhn

Clark/Division ist eine U-Bahn-Station in Chicago, benannt nach den beiden Straßen, die sich über ihr kreuzen. An einem Tag im Jahr 1943 geschieht auf den unterirdischen Gleisen ein furchtbares Unglück: Eine junge Frau stirbt, eine Amerikanerin mit japanischen Wurzeln. Alle werden sagen, sie habe sich vor die U-Bahn geworfen. Doch ihre jüngere Schwester Aki, die mit den Eltern am folgenden Tag aus dem Internierungslager in Chicago ankommt, weiß, dass Rose, die sie stets für ihre Unerschrockenheit bewundert hat, sich niemals selbst umgebracht hätte. Tief erschüttert, aber um so beharrlicher macht die vormals so schüchterne Aki sich auf, die Hintergründe von Roses plötzlichem Tod aufzudecken, und entdeckt dabei auch ganz neue Seiten

Sie lesen eine Vorschau. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen.

Ähnliche Interessen