Finden Sie Ihren nächsten hörbuch Favoriten

Werden Sie noch heute Mitglied und hören Sie 30 Tage lang kostenlos
Wassermanns Zorn (Gekürzte Fassung)

Wassermanns Zorn (Gekürzte Fassung)

Geschrieben von Andreas Winkelmann

Erzählt von Simon Jäger


Wassermanns Zorn (Gekürzte Fassung)

Geschrieben von Andreas Winkelmann

Erzählt von Simon Jäger

Bewertungen:
4/5 (1 Bewertung)
Länge:
6 Stunden
Freigegeben:
Sep 7, 2012
ISBN:
9783839811887
Format:
Hörbuch

Beschreibung

&In dunklen Gewässern lauert das Grauen ... Eingekeilt zwischen Baumwurzeln und Treibgut liegt im seichten Teil des Sees eine Frauenleiche - ertränkt. Gleich an ihrem ersten Tag im Morddezernat muss sich Manuela Sperling mit dieser toten Prostituierten und einer irritierenden Spurenlage befassen: Das Wasser in der Lunge des Mordopfers stammt nicht aus dem See, und auf dem Bauch der toten Frau prangt eine grausige Botschaft - ausgerechnet an Manuelas Chef, Kriminalhauptkommissar Eric Stiffler. Bald steht Manuela mit ihrem Eifer im Präsidium allein da, nur Kollege Peter Nielsen ist auf ihrer Seite. Da ertrinkt erneut eine junge Frau im See, direkt vor Manuelas Augen. Und ihr Chef dreht durch ... &
Freigegeben:
Sep 7, 2012
ISBN:
9783839811887
Format:
Hörbuch

Über den Autor


Ähnlich wie Wassermanns Zorn (Gekürzte Fassung)

Weitere Hörbücher von Andreas Winkelmann


Rezensionen

Was die anderen über Wassermanns Zorn (Gekürzte Fassung) denken

4.0
1 Bewertungen / 1 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen

  • (4/5)
    Endlich wieder ein spannender Thriller, der seinen Namen auch verdient. Mit einer unglaublichen Beschreibungsgabe erreicht es der Autor wieder einmal, seinen Figuren leben einzuhauchen. Darüber hinaus schafft es die eine oder andere Wendung, die man zwar latent erwartet aber nicht voraussieht, den Spannungsgrad hoch zu halten.

    Selbst die Geschichte des vermeintlichen Täters ist ausreichend begründet und nachvollziehbar.

    Der Showdown ist für meinen Geschmack ein wenig lange geraten aber trotzdem werden die Hauptakteure immer sympathischer. Bemerkenswert ist, das kein "Superman" in diesem Thriller mitspielt, der alles kann und alles weiß. Vielmehr bestechen die Protagonisten durch ihre menschlichen Fehler und Gebrechen.

    Und, wie in einem guten Thriller üblich, muss man auch ab und an durch ein tiefes Tal, wenn Charaktere sterben, die man eigentlich gerne behalten hätte. Winkelmann lässt dieses Tal aber nie zu tief werden.

    Alles in allem eine gute, runde, abwechslungsreiche und vor allem plastisch erscheinende Geschichte!