Erfreu Dich an Millionen von E-Books, Hörbüchern, Magazinen und mehr

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Rainer Maria Rilke - Gedichte und Prosa: Zusammengestellt und gelesen von Axel Grube.

Rainer Maria Rilke - Gedichte und Prosa: Zusammengestellt und gelesen von Axel Grube.

Geschrieben von Rainer Maria Rilke und Axel Grube

Erzählt von Axel Grube


Rainer Maria Rilke - Gedichte und Prosa: Zusammengestellt und gelesen von Axel Grube.

Geschrieben von Rainer Maria Rilke und Axel Grube

Erzählt von Axel Grube

Länge:
1 Stunde
Freigegeben:
1. Jan. 2012
Format:
Hörbuch

Beschreibung

»Rilke wußte mit dem Reim umzugehen wie nur wenige Dichter in der Geschichte der Literatur, er hat der Sprache ungeahnte Klänge und Melodien abgewonnen. In vielen seiner Verse vermochte er auszudrücken, was unsagbar schien: Seine Poesie ist ein Triumph über das Unsagbare. So gelang es Rilke, der deutschen Lyrik Bereiche zu erschließen, von deren Existenz niemand wußte.« (Marcel Reich Ranicki)Dem Rilkeschen »Triumph über das Unsagbare« als Sprecher, als Rezitator überhaupt gerecht zu werden, soll mit diesem Hörbuch versucht sein. Es geht um nicht weniger als um eine Wieder-Holung, aber womöglich auch um eine weitere Ausformung der »ungeahnten Klänge und Melodien« mit den Mitteln des gesprochenen Wortes. Denn, so Friedrich Nietzsche, das »Verständliche an der Sprache ist nicht das Wort selber, sondern Ton, Stärke, Modulation, Tempo, mit denen eine Reihe von Wörtern gesprochen wird, kurz, die Musik hinter den Worten, die Leidenschaft hinter dieser Musik, die Person hinter dieser Leidenschaft: alles das also, was nicht geschrieben werden kann.«
Freigegeben:
1. Jan. 2012
Format:
Hörbuch

Über den Autor

<p>Rainer Maria Rilke nació en Praga en 1875, hijo de un funcionario de ferrocarriles. Ingresó de niño en una academia militar y estudió Derecho en Múnich y Berlín. En 1894 publicó su primer libro de poesías, <i>Vida y canciones</i>. Dos años después, conoció a Lou Andreas-Salomé, que le introdujo en los círculos artísticos y aristocráticos. <i>El libro de las imágenes</i> (1902) y <i>El libro de horas</i> (1905) lo consolidaron como poeta. Entre 1905 y 1906 fue secretario en París del escultor Auguste Rodin, de quien recibió una gran influencia. Entre 1903 y 1908 mantuvo correspondencia con un joven poeta (Franz Xaver Kappus, cadete de la escuela militar austrohúngara), que luego se agruparía en las célebres <iCartas a un joven poeta</i<, publicadas póstumamente en 1929. <i>Nuevos poemas</i> (1907-1908), <i>Elegías de Duino</i> (1923) y <i>Sonetos a Orfeo</i> (1923) completaron su obra poética. En prosa, escribió <i>Los apuntes de Malte Laurids Brigge</i> (1910) y una serie de relatos como <i>A lo largo de la vida</i> (1898, ALBA CLÁSICA núm. XII), <i>Dos historias de Praga</i> (1899), <i>Historias del buen Dios</i> (1900) y los reunidos en <i>Los últimos y otros relatos</i> (1893-1902; ALBA CLÁSICA núm. CXIII). Rilke, enfermo de leucemia, murió en 1926 en Valmont, un sanatorio suizo.</p>



Rezensionen

Was die anderen über Rainer Maria Rilke - Gedichte und Prosa denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen