Irgendwann soll es weitergehen, vielleicht (Biografie)

Buchaktionen

Mit Anhören beginnen

Weitere Informationen über das Buch

Irgendwann soll es weitergehen, vielleicht (Biografie)

Verfasst von Torner Records

Gesprochen von Bernd Kaczmarek

Bewertungen:
Bewertung: 0 von 5 Sternen0/5 ( Bewertungen)
Länge: 3 Stunden

Beschreibung

Diese Biographie ist in der Gegenwart geschrieben,
da alle Dinge, die passiert sind, zu jeder Zeit geschehen können.
Das Geheimnis der Tiefe ist das Geheimnis der Seele.
Irgendwo dort, wo es scheinbar nicht weitergeht, irgendwo dort, fängt
alles an. Die Dinge bewegen sich in unglaublicher Geschwindigkeit in
sich selbst und sehen doch von außen so ruhig, so in Ruhe gelassen aus.
Ein gigantisches Bergmassiv in seiner erschütternden Erhabenheit, eine
Ewigkeit lebend, von der nur jemand etwas versteht, der es gelernt hat,
Einsamkeit zu dulden.
Der scheinbar in großer Gelassenheit dahin ziehende Blauwal, die tiefen
Meere pflügend, unter einer Sonne, die ihm auch in dunkelsten Gefilden
den Weg weist zu einem uns unbekannten Ziel. Oder der Horizont, in
blau gefasst, in hohen Stunden und so weit schwingend wie die Sehnsucht
reicht, ein Vogel zu sein, in den unerreichten Lüften der Geborgenheit
des NIE AUFGEBENS, in einem Flug, der die Sterne berührt,
wie das Atmen des Mondes in einer Silbernacht, in verkündender
Sicherheit verschleiertem Seins, den gelebten vergangenen Milliarden
von Jahren huldigend.
Und dennoch, hinter dieser anscheinend in sich ruhenden Bühne,
kämpft das Leben in verzweifeltem Ringen um seine Existenz, jagen
Mikroteilchen in unfassbarer Geschwindigkeit durch das All und manifestieren
nicht zuletzt in engsten atomaren Verbindungen, in ungeahnten
Bewegungen um einen Kern, ihre ewige, nicht begreifliche Unrast.
Draußen, an den hohen Pforten eines sich wohl nicht begrenzenden
Universums, zieht an schlanken Säulen die Ewigkeit empor.
Draußen, an den Pforten des Lichts, begrenzt sich das erste Atemholen
und verweilt der Gnade eines unbekannten Geistes. Der Welten Schöpfer
trägt die Last und lässt sie sinken, langsam dem ZUM - WERDEN
hin. Den Augenblick der Geburt entscheidet das Atmen der Sekunde.
Mehr lesen