Mit Anhören beginnen

Der Schwarze Mann

Bewertung:
28 Minuten

Zusammenfassung

Er kommt bei Nacht. Seine Augen glühen im Rot der Hölle, Dunkelheit umhüllt ihn. Er spricht zu dir, offenbart dir seine Geheimnisse. Dann musst du mit ihm gehen. Musst ihm in die Finsternis folgen, in die Schwärze jenseits der Sterne. Es gibt keinen Ausweg, keine Gnade, keine Erlösung, nur noch Wahnsinn und Chaos.

Als der anonyme Verfasser dieser Geschichte sein neues Heim bezieht, denkt er sich erst nichts dabei. Der Vormieter, der scheinbar plötzlich ausgezogen ist, hat lediglich ein paar merkwürdige Bücher und seltsame Zeichnungen an den Wänden in der Wohnung zurückgelassen. Doch schon in der ersten Nacht offenbart sich dem Protagonisten ein namenloses Grauen. Was steckt hinter dem Verschwinden des ominösen Herrn Pickmann und was hat es mit dem merkwürdigen schwarzen Folianten auf sich, von dem dieser regelrecht besessen war?

Der Autor Daniel Schenkel verbindet in dieser Geschichte Elemente der Horror-Ikone H. P. Lovecraft mit zeitgenössischem Grusel.

Ein Film Noir für die Ohren!


Aufnahme und Regie: Mario Weiß
Schnitt und Vertonung: Sascha Schiemann, Benedikt Rall
Mixing & Mastering: Sascha Schiemann
Coverillustration: János Pickmann
Coverdesign: Patrick Santy

Auf der mobilen App von Scribd lesen

Die kostenlose mobile App von Scribd herunterladen, um überall und überall zu lesen.