Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Jahrmarkt in Goltwa
Jahrmarkt in Goltwa
Jahrmarkt in Goltwa
Hörbuch30 Minuten

Jahrmarkt in Goltwa

Geschrieben von Maxim Gorki

Erzählt von Friedrich Frieden

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Über dieses Hörbuch

Eine Sache verbindet alle Menschen – der Handel – welcher in dieser Geschichte im Mittelpunkt unterschiedlichster gewerblicher Angebote und Dienstleistungen steht. Ob Glücksspiel, Küchenwaren, Tiere, Haushaltsgeräte, kulinarische Zwischenmahlzeiten oder Literatur – so ziemlich alles Nützliche und Unbrauchbare wird angeboten und der Preis ist immer Verhandlungssache. Es wird gewuchert und gedrückt, Rabatt gewährt und betrogen, in den Himmel gelobt und verflucht, angepriesen und begutachtet, gestritten und versöhnt, gekauft und verkauft, dass sich die Balken biegen. Dabei stellt man fest, dass alle Völker und Ethnien dieser Welt sich in einer Sache besonders ähnlich sind: Man kauft am besten so günstig wie möglich ein und veräußert so teuer es geht, denn Geld ist das einzige, was den interkulturellen Handel am Leben hält. Es wird sich nichts geschenkt und nach dem Geschäft ist immer vor dem Geschäft.
SpracheDeutsch
Erscheinungsdatum1. Juli 2018
ISBN9783959894289
Jahrmarkt in Goltwa
Autor

Maxim Gorki

Maxim Gorki (1868-1936) war ein russischer Schriftsteller und Aktivist. Er wuchs in ärmsten Verhältnissen auf und rebellierte mit seinen Werken gegen das Zarensystem. Unermüdlich für die Revolution tätig, lernte er Lenin kennen. Als das poltische Klima strenger wurde, ging er ins Ausland. In einem Landhaus in den Adirondacks-Bergen schrieb Gorki den Roman „Die Mutter“, der in der Sowjetunion zum Klassiker wurde. Gorkis Skepsis gegenüber der Oktoberrevolution von 1917 war ein weiterer Grund für seine großen Auseinandersetzungen mit Lenin. Auch nach Lenins Tod im Januar 1924 kehrte Gorki nicht in die Sowjetunion zurück .In seinen letzten Lebensjahren bezeichnete Gorki selbst seine frühere Skepsis der Oktoberrevolution gegenüber als Irrtum, worauf ihn der Westen als »Stalins Vorzeigeschriftsteller« bezeichnete. Gorkis Werke wurden in Deutschland 1933 verbrannt und bis 1945 aus Bibliotheken ausgesondert.

Weitere Hörbücher von Maxim Gorki

Ähnlich wie Jahrmarkt in Goltwa

Rezensionen für Jahrmarkt in Goltwa

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen