Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Marthe und ihre Uhr
Novelle

Marthe und ihre Uhr Novelle

Vorschau lesen

Marthe und ihre Uhr Novelle

Länge:
40 Seiten
19 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Nov 26, 2013
Format:
Buch

Herausgeber:
Freigegeben:
Nov 26, 2013
Format:
Buch

Über den Autor

Hans Theodor Woldsen Storm war von Hause aus Jurist und Schriftsteller. Er wurde geboren am 14. September 1817 in Husum im Herzogtum Schleswig und verstarb am 4. Juli 1888 in Hanerau-Hademarschen.


Ähnlich wie Marthe und ihre Uhr Novelle

Mehr lesen von Theodor Storm

Buchvorschau

Marthe und ihre Uhr Novelle - Theodor Storm

The Project Gutenberg EBook of Marthe und ihre Uhr, by Theodor Storm

This eBook is for the use of anyone anywhere at no cost and with

almost no restrictions whatsoever. You may copy it, give it away or

re-use it under the terms of the Project Gutenberg License included

with this eBook or online at www.gutenberg.org

Title: Marthe und ihre Uhr

Novelle

Author: Theodor Storm

Release Date: January 7, 2008 [EBook #24213]

Language: German

*** START OF THIS PROJECT GUTENBERG EBOOK MARTHE UND IHRE UHR ***

Produced by Norbert H. Langkau, Thorsten Kontowski and the

Online Distributed Proofreading Team at http://www.pgdp.net


Paetels

Taschenausgaben

23


Im Sonnenschein

Drei Sommergeschichten

von

Theodor Storm

Dreizehnte Auflage

Verlag von Gebrüder Paetel

Berlin


Druck von G. Kreysing in Leipzig


Meiner Mutter

zum

Weihnachtabend 1854


Marthe und ihre Uhr.

Während der letzten Jahre meines Schulbesuchs wohnte ich in einem kleinen Bürgerhause der Stadt, worin aber von Vater, Mutter und vielen Geschwistern nur eine alternde, unverheiratete Tochter zurückgeblieben war. Die Eltern und zwei Brüder waren gestorben, die Schwestern bis auf die jüngste, die einen Arzt am selbigen Ort geheiratet hatte, ihren Männern in entfernte Gegenden gefolgt. So blieb denn Marthe allein in ihrem elterlichen Hause, worin sie sich durch das Vermieten des früheren Familienzimmers und mit Hilfe einer kleinen Rente spärlich durchs Leben brachte. Doch kümmerte es sie wenig, daß sie nur Sonntags ihren Mittagstisch decken konnte; denn ihre Ansprüche an das äußere Leben waren fast keine; eine Folge der strengen und sparsamen Erziehung, die der Vater sowohl aus Grundsatz, als auch in Rücksicht seiner beschränkten bürgerlichen Verhältnisse allen seinen Kindern

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Marthe und ihre Uhr Novelle denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen