Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Unter der Knute
Unter der Knute
Unter der Knute
eBook30 Seiten21 Minuten

Unter der Knute

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Russland unter Katherina der Großen: Die Schwestern Natascha und Irina waren als Leibeigene geboren worden, als Besitz eines Adeligen, dazu bestimmt, auf den weiten Feldern der Taiga zu Tode geschunden zu werden. Doch Natascha und Irina hatten Glück, denn ihr Tanztalent erregte die Aufmerksamkeit der mächtigen Gräfin Raschkowa. Die Gräfin holte die Mädchen in ihre eigene Ballettkompanie, wo sie zur Erbauung der Reichen und der Mächtigen des Zarenreiches tanzen mussten.
Doch das Leben ist gefährlich in der Ballettkompanie der Gräfin Raschkowa, wo sogar der kleinste Fehltritt strengstens bestraft wird. Und so landen Natascha und Irina in einer rattenverseuchten Zelle tief unter dem eleganten Palais Raschkow in St. Petersburg. Doch das Verließ ist nur der Anfang ihrer Qualen, denn die sadistische Gräfin und getreuer Folterknecht Dimitri planen, Natasha und Irina der Knute zu überantworten, jener teuflischen russischen Peitsche, deren Kuss einst gleichbedeutend mit einem Todesurteil war...

Warnung: In dieser Geschichte gibt es recht viel Grausamkeit und Gewalt, also sollten empfindliche Leser vorsichtig sein.

Dies ist eine Kurzgeschichte von 5200 Worten, was ca. 16 Buchseiten entspricht.

Diese Buch gibt es auch auf Englisch unter dem Titel Under the Knout.
 

SpracheDeutsch
Erscheinungsdatum20. Dez. 2012
ISBN9781498938433
Unter der Knute
Vorschau lesen
Autor

Cora Buhlert

Cora Buhlert was born and bred in North Germany, where she still lives today – after time spent in London, Singapore, Rotterdam and Mississippi. Cora holds an MA degree in English from the University of Bremen and is currently working towards her PhD. Cora has been writing, since she was a teenager, and has published stories, articles and poetry in various international magazines. When she is not writing, she works as a translator and teacher.

Mehr von Cora Buhlert lesen

Ähnlich wie Unter der Knute

Rezensionen für Unter der Knute

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Unter der Knute - Cora Buhlert

    Unter der Knute

    Cora Buhlert

    Bremen, Germany

    pinstripe

    Copyright © 2012 by Cora Buhlert

    Copyright der Übersetzung © 2012 by Cora Buhlert

    Alle Rechte vorbehalten.

    pinstripe

    Originaltitel: Under the Knout

    Aus dem Englischen übersetzt von Cora Buhlert

    pinstripe

    Pegasus Pulp Publications

    Mittelstraße 12

    28816 Stuhr

    Germany

    www.pegasus-pulp.com

    Unter der Knute

    pinstripe

    Von allen Städten im großen russischen Reich ist St. Petersburg zweifellos die schönste. Man nennt es auch das Venedig des Nordens, das achte Weltwunder. Durch die Jahrhunderte hindurch hat die Schönheit von St. Petersburg immer wieder Besucher aus aller Welt verzaubert. In seiner wechselvollen Geschichte überlebte die Stadt zahllose Revolutionen und Kriege sowie drei Namensänderungen. Doch durch alle Wirren der Geschichte hindurch blieb der Glanz seiner Paläste und Kathedralen unberührt von der Zeit. Doch wissen nur wenige Außenstehende, dass hinter den vergoldeten Dächern und barocken Fassaden oft ein hässlicher Unterleib lauert, wie die junge Natascha Palakowna bald nur allzu schmerzhaft herausfinden würde.

    Natascha und ihre jüngere Schwester Irina waren zwei Bauernmädchen aus den unendlichen Weiten der Taiga. Auch sie waren vom Glanz und von der Schönheit der Stadt verzaubert, als sie zum ersten Mal nach St. Petersburg kamen. Die Mädchen waren überglücklich, bald unter den glitzernden Kronleuchtern des Palais Raschkow tanzen zu dürfen. Denn ihr bescheidenes Talent hatte das Interesse einer bedeutenden Dame der Gesellschaft erregt, der Gräfin Alexandra Raschkowa, einer Hofdame der Zarin Katherina II der Großen höchstpersönlich.

    Doch nun kauerte Natascha in der Ecke einer düsteren Zelle und hielt den zitternden Leib ihrer jüngeren Schwester im Arm. Es gab kein Licht in diesem unterirdischen Verlies, aber Nataschas Augen hatten sich an

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1