Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Rubens

Rubens

Vorschau lesen

Rubens

Länge:
103 Seiten
26 Minuten
Freigegeben:
Dec 22, 2011
ISBN:
9781781607251
Format:
Buch

Beschreibung

Für seine wohlgeformten, lasziven nackten Frauen berühmt, war Peter Paul Rubens erstes Anliegen die Darstellung der Sinnenfreuden in all ihren Formen. Ein Barockmaler, der in seinem gesamten künstlerischen Schaffen die Freuden und Wunder des Körperlichen feierte, die strikten sozialen Vorschriften zugunsten einer emotionalen und sinnlichen Porträtierung der Nacktheit aufgebend, um die Schönheit des menschlichen Körpers zu zelebrieren, die für den Künstler ebenso natürlich war wie die Landschaften seiner Jugend.
In einem üppig illustrierten Bildband entdecken Maria Varshavskaya und Xenia Egorova diesen flämischen Künstler und setzen einen einzigartigen Fokus auf sein Werk.
Freigegeben:
Dec 22, 2011
ISBN:
9781781607251
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Rubens

Ähnliche Bücher

Buchvorschau

Rubens - Jp. A. Calosse

Autor: Jp. A. Calosse

Cover: Stéphanie Angoh

Layout: Julien Depaulis

ISBN: 978-1-78160-725-1

© Confidential Concepts, worldwide, USA

© Parkstone Press International, New York, USA

Weltweit alle Rechte vorbehalten

Soweit nicht anders vermerkt, gehört das Copyright der Arbeiten den jeweiligen Fotografen. Trotz intensiver Nachforschungen war es aber nicht in jedem Fall möglich, die Eigentumsrechte festzustellen. Gegebenenfalls bitten wir um Benachrichtigung.

Jp. A. Calosse

Peter Paul

Rubens

INHALT

1. Die Anbetung der Hirten. 1608

2. Selbstbildnis. 1640

3. Der Kopf eines Alten. Um 1609

Rubens in der Geschichte

LEBENSLAUF

INDEX DER WERKE

ANMERKUNGEN

1. Die Anbetung der Hirten. 1608,

Öl auf Leinwand, 63,5 x 47 cm,

Ermitage, St. Petersburg,

Rubens in der Geschichte

2. Selbstbildnis. 1640,

Kunsthistorisches Museum, Wien.

Peter Paul Rubens, der große flämische Künstlers des 17. Jahrhunderts, ist weltberühmt und die Bedeutung, die seinem Schaffen in der Entwicklung der europäischen Kultur zukommt, ist allgemein anerkannt. Das Lebensgefühl, das seine Werke ausstrahlen, ist so frisch und die Bejahung der bleibenden Werte des Daseins so nachdrücklich, dass die Bilder von Rubens uns auch heute noch als eine lebendige ästhetische Erscheinung ansprechen.

Die Erkenntnis, dass das 17. Jahrhundert für Rubens, verglichen mit der nachfolgenden Zeit, ein geringeres Interesse aufbrachte, mag uns heute befremden. Denn die Zeitgenossen rühmten ihn ja als den „Apelles¹ des Jahrhunderts". Doch in den ersten Jahrzehnten nach dem Tode des Künstlers im Jahr 1640 war der Glanz seines in ganz Europa strahlenden Ruhmes erloschen. Dies erklärt sich aus den Vorgängen, die in Europa einen historischen Wendepunkt einläuteten. In der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts war die Herausbildung der Nationen und der absolutistischen Staaten an der Tagesordnung. Der neue Gehalt, der aus Rubens Werken sprach, musste auf die an nationaler Selbstbehauptung interessierten Schichten der europäischen Länder, die den gleichen Weg betreten hatten, wie eine Offenbarung wirken.

Die hohe Wertschätzung der objektiven sinnlichen Welt, die der Künstler in seinem Schaffen verkündete, die Verherrlichung des Menschen und die Behauptung seines Platzes im Universum, das aus heftigen sozialen Auseinandersetzungen geborene heroische Pathos, das sich in einer äußersten Anspannung aller geistigen und körperlichen Fähigkeiten des Menschen ausdrückte, erhob die Kunst

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Rubens denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen