Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Sigurd Lichtlos: oda Die Menschwerdung eines Engels

Sigurd Lichtlos: oda Die Menschwerdung eines Engels

Vorschau lesen

Sigurd Lichtlos: oda Die Menschwerdung eines Engels

Länge:
357 Seiten
5 Stunden
Herausgeber:
Freigegeben:
Nov 4, 2014
ISBN:
9783932209451
Format:
Buch

Beschreibung

Sigurd Lichtlos verlässt die himmlische InnenWelt und mischt mit auf der himmlischen Außenwelt der Innenwelt . Die Welt der Bankfilialen und Yoga Methoden sind seine Werkzeuge um vom Lichtvollen zum Lichtlosen zu kommen.
Herausgeber:
Freigegeben:
Nov 4, 2014
ISBN:
9783932209451
Format:
Buch

Über den Autor

Ich schreibe seit 1955 als ich den ersten Griffel in der Schule in der Hand hielt und auf der Schiefertafel kritzelte in dem dorf, in dem gegenüber dem Haus meiner Oma die Störche nisteten. Seitdem ist viel Uhrzeit verlaufen, und ich habe in Kanada und England und Deutschland in Konstruktionsbüros herumgestochert, um zu erkennen, das wird nicht mein Leben sein bis zur Rente. Und so machte ich mich auf Reisen über diesen Erdball, bis ich wieder in Berlin landete.Inzwischen schreibe ich über meine Lebenserfahrungen in den Uhrzeitabschnitten, in denen ich mich bewege, und erschaffe ein Buch nach dem anderen in Eigenregie und Eigengestaltung.Themen meines Schreibens sind auch die politisch-wirtschaftlichen Verhältnisse, in denen ich eingewoben bin und die mein Leben mitkontrollieren. Ab und an kommt ein Theaterstück dabei raus.Ich schreibe viel.


Ähnlich wie Sigurd Lichtlos

Buchvorschau

Sigurd Lichtlos - Wolfgang Schorat

Urteilen.

Schon immer war der Regen im Spät-Mai eine Wohltat für ihn. Auch das andere profitierte davon. Sogar das Feuer. Dieser Regen im Münchner Mai 84 wollte nun bloß nicht aufhören zu fallen. Wohl deswegen, gingen dann auch die Menschen, vom obigen beschwert, mit der Zeit nicht mehr so Stolz, sondern ihre Häupter neigten sich zum Boden. Und da gab’s glücklicherweise nicht so viel Hundekacke zu sehen. Denn München ist ja nicht Berlin.

Dennoch Zigarettenstummel gab’s.

Aus diesem Regen, noch mit dem Duft der blühenden Rapsfelder umgarnt, trat Sigurd Lichtlos, das bin ich, in seine gemietete Wohnung. Dort war all sein materieller Wohl-Stand, Bücher und Photos. Das Inventar kam so zu sagen, zu Fuß, mit der Wohnungsmiete von 724,36 DM für 28 Quadratmeter.. Erholt vom Spaziergang durch das zarte Maigrün, erfrischt von den Düften der vielen Blumen auf den Wiesen, entspannt mit dem leuchten der Farben, zog er seine 650 Mark Lederjacke aus, schaute auf den Tisch, und hörte die Drossel auf dem Balkon ruhig ihr Lied singen. Die blühenden Rosen auf dem Fußhocker dem weißen, der auf der Heizung stand, waren stumm.

Dennoch war ihre Kommunikation ihr Wesen. Sie standen da sagten nie: Tag wie geht’s, oder das war ein schöner Tag, nein, sie standen bloß dort stumm und fantastisch.

Als Lichtlos die Nike Schuhe auf das Holzregal gestellt hatte, die schwarzen Wollpantoffeln angezogen hatte, und sogar kurz, und unhörbar furzte, verstummte die Drossel.

Sigurd Lichtlos war dabei seinen großen, breiten, langen, Plan, der Licht und Schatten verschmelzen sollte, im Stillen auszuarbeiten. Sigurd Lichtlos hatte vor, nun endlich in die Größe hinein zu Taumel, in der er immer schon war, die aber nun mit Wucht die Tore seiner Imagination zerschmetterte, so das Lichtphantasien und Mut in ihm wuchs. Denn Sigurd Lichtlos war sich bewusst, dass nun in dieser kleinen Einzimmerwohnung die Röntgenstrahlen der Unmenschlichkeit ihn eingeholt hatten. Sie diskutierten mit ihm, sie beschatten ihn, um ihn allmählich Wolkenklar sehen zu lassen. Der Mensch als Ameise, der Mensch als Biene, die ja alle Schwestern sind, der Mensch als Fichtennadel, der Mensch als Sternenkolonie. Der Mensch war bloß solcher, nicht zu unterschätzen, aber bloß auch nicht zu überschätzen.

Dass er, Sigurd, nun diese Gegend hinter sich lassen würde, das gefiel ihm gut. Wenn er nur, allein an die Parknot, aus dem Betrug und Geschäft in der Stadt gemacht wird, belichtet, so konnte ihm umschattende Wutfinsternis einholen. Erst wenn Parken überall kostenlos und frei ist, erst dann war Korruption, in dieser Richtung, beendet, ja, ja.

Wissen sie denn nicht das Korruption, die Farbenpracht der Macht ist. Erzählen sie mir keine Fettmärchen.

Sie ist es.

Nachts schleichen sich die Ängste der Eizilop in Verbindung mit den Abschleppkorrupten durch die Stadt. Man spürt nicht nur deren schlechtes Gewissen, es wird auch klar gesehen.

Aber sie tu’n ja ihre Pflicht.

Deshalb ist Pflicht der Grundstein der Ignoranz.

Pflicht gutes zu tun. So wie Pflicht schlechtes zu tun. Pflicht die Pflicht zu tun. Und auch Pflicht des Gehorsams wegen. Ja. allein solche ranzigen Einstellungen der Stadt, verdienten, sie ausbluten zu lassen. Ausbluten ein Schlachterbegriff für die Schlachter der Parknotschlachterei.

Der Plan in ihm wuchs mit dem Regen im Mai. Mit dem Raps auf den Feldern, mit dem Hunger, ja sogar mit der Biegsamkeit des Betons.

Der Sigurd zündete sich eine Kerze an. Heizte das Wasser zum kochen und schüttete den Rum in die Tasse.

Auf dem Balkon zwitscherten nun die Grünlinge. Er fütterte die Vögel nicht nur im Winter. Nein. Sie wurden das ganze Jahr gefüttert. Damit unter ander’m hier im 6ten Stock, Richtung Osten, die Natur etwas näher rückt, und wenn sie nichts mit Beton zu tun haben will, dann muss eben dafür gesorgt werden das es auch anders geht.

Die Mäuse hier oben, auf dem Balkon kommen schon seit einem Jahr nicht mehr. Im letzten Jahr hatten sie mehrere Junge, aber auf einmal waren sie weg. Dabei ist das hier ein völlig neues Gebäude. Die Mäuse sind schon bewundernswert. Schwindelfrei im 6ten Stockwerk. Lichtlos hatte sie gut gefüttert. Sie wussten auch dass er in der Wohnung lebte und sie ab und zu beobachtete. Womöglich hat sie der Turmfalke, der hier im Hinterhof jagt gefangen. Mäuse kommen überall hin. Höchstwahrscheinlich auch irgendwann mal auf den Mond als blinder Passagier in einer Rakete. Vielleicht gibt’s sogar Mäuse im obersten Stock des Empire State Buildings, wenn sie schon hier im 6ten sind. Sie lebten hier unter der Fertigbaufassade der Betonverschalung, mit andern Worten, da sind viele Ritzen und Kanäle für die Mäuse Highway.

Beim Dämmerlicht und Gezwitscher wuchs sein Plan weiter.

Ja. So würde er es machen.

Und dann weg.

Die Größe nimmt ihn schon auf, daran kannst du glauben.

Kein Sumpf für die Nase. Nein. Das klappt.

Dabei sah er so zärtlich, in manchen Sekunden, seines Lebens aus.

Bloß nicht zu viel Rum trinken. Alles was zu viel ist auch das Gute, ist dann reines Gift.

Alles.

Auch das Beste vom Besten. Das ist so.

Das ist wissenschaftlich.

Wissenschaftlich.

Wissenschaftlich ist jenes, das den Mut hat das unbekannte zu denken und zu erforschen, eben Wissen-schaffen.

Die Wissenschaft von heute ist auch der Irrtum von morgen.

Das ist die Hingabe der Menschen die Wissen schaffen.

Sie kennen keine Ziele außer immer nur neue. Sie sind sozusagen die Bewegung in der Waschmaschine. Oder der Katalysator im Auto. Sie sind auch, die Energie im zentrifugalen. Weil Wissen zu schaffen nie aufhört. Und weil sie nie aufhört wird sie auch nie angefangen haben. Deswegen sind auch keine Bewegungen in der Wissenschaft. Sondern das Wissen kommt aus der ewigen Ruhe der Stille der Nichtbewegung und der Einheit. Einheit ist Zeitlos. Zeitlosigkeit ist Bewegungslosigkeit.

Das wird sich nie ändern.

Nun gut, für seinen Plan werden die Anzug - Krawatten Menschen schon kooperieren. Und bis sie erkannt haben, was passiert ist, ist er schon längst in der Wildheit, in der Schlagsahne des Frischwassers. Und Frischwasser kennen die hier kaum noch. Schon gar nicht die Schlagsahne des Frischwassers. Die finden ihn nie.

Der Regen tropfte auf die Sonnenblumenblätter auf dem Balkon. Bis zum Horizont war Grauheit. Grauheit ist auch das was den Politikern anhaftet. Talgige, morastige, Öde. Das war Politik. Sie ist nur gut für Grauheitsfanatiker. Für Ödheitsanbeter. Für Warzenfresser.

Aber was von oben kommt wirkt nach unten und verändert. Glücklicherweise war Politik nicht aus 12000 Meter Höhe entsprungen, sie war Menschenhöhe. Das höhere Niveau war eine klar erkennbare Farce. Mehr noch eine Verseuchung, der Quellen. Aber von Hydronamik davon kannten die nichts. Politiker kennen sowieso nur das Nichts. Die leben in der Vorstellung, Macht und Tun, über ein großes Stück Erde zu haben, Pflanzen auch, ja sogar Wolken, und Regentropfen. Staaten, Politik, das war für Lichtlos grundsätzlich der Abwasserschaum der Kloaken. Gestank, Heuchelei, Kacke, Blutsauger, Lügen, Macht über Menschen haben wollen, Irresein, Gangstertum, Menschenverachtung, natürlich alles unter dem Deckmantel der Gutheit und der das Beste für den Staat und Mitbürger oder was auch immer anderes die andern Menschen sein sollen, sind.

Nicht wahr.

Die Bevölkerung sind doch keine Politik.

„Wussten sie schon, wohl ja, dass Autoreifen oft mehr Profil haben, als viele Politiker"

Dennoch ist der Pass Eigentum des Staates. Hier fängt schon die Lüge an. Das alles in der Weltpolitik verseucht ist kann jeder klar im Fernsehen sehen. Jeder kann sehen das Korruption Armeengrößenwahn Verkennung des Nötigsten und auch eben fast alles nur auf Ausbeutung aufgebaut ist. Das nennt sieh dann auf höchster Ebene. Bloß Politiker und Wirtschaftsgaukler sind keine 12,40 Meter groß. Politiker stinken. Sie sind kotzwürdig. Industrielle sind die Pest der Materie im Menschen. Manager sind der Abfall des Profits..

Alles zusammen ist die legalisierte Mafia.

Ok, weitere Kacke soll jetzt nicht ausgegraben werden.

Die ist besser und nützlicher unter der Erde. Außerdem, was soll aus ihm werden, wenn er sich wegen der Ignoranz im Menschen nen sauren Regen im Hirn fallen lässt.

Aber es ist völlig unverantwortlich sich nicht immer die Glühbirne anzuschalten, und ab und zu ne neue bessere Birne einzuschrauben. Eine die mehr Licht abgibt und weniger Energie verbraucht. Denn dafür sind die Menschen, die großzügig, ja viel, allzu viel, Wissenschaftler geschimpft werden, ja gerade noch akzeptabel. Insbesondere diejenigen die das Dasein als mechanistisch sehen

Ja sogar den Menschen als eine elektromechanische Schwingung betrachten, oder einfacher, als ein Nichts, das sie aber in Teile zerlegen können, eben wie eine Maschine, Computer, oder andere Farce. Oder wenn man sich die anderen Errungenschaften der Wissenschaftler ansieht, ihre Selbstmörder Kriegshetzewaffenlyrik, bestehend aus Raketen und anderem Bombenarsenal. Oder ihre enorme Giftproduktion die nun die Erde und die Luft und diejenigen die als Menschen bezeichnet werden verseucht. Oder ihre primitive-Intelligenz die sie über die Jahrhunderte in Laboren und Mathematik Reagenzgläser, Gedankenzellen entwickeln, eben ein Leben in der Stadt, das zwangsläufig Steril sein muss weil der Bezug zur direkten Erfahrung der Natur fehlt, natürlich sind auch weitere Bettlaken fehlend, denn falls stufen wir die Wissenschaftler erstmal in die Kategorie der isolierten Vorstellung und Gedankenficker.

Der Mensch als Schmiermittel für die Wissenschaft. Nein, Nein.

Sein Entschluss in die Größe zu gehen war nicht aus Antipathie für Systeme, Zweibeiner, Ratten, oder Osphresiologie, nein, es war das was er wollte, um selbst Speichel und Dampf in der Seele zu behalten, ohne sich mit dem Abfall der Möchtegerne und Krawattengenies hinterm Schreibtisch, seine kostbare Zeit, die kleine, zur Stinkbombe machen zu lassen.

Da war zu viel Neid, zu wenig Flieder, viel zu viel modisches, viel zu wenig Baumküsse, um ihn herum.

Und so entschied er sich zu den Mitteln den die Menschen aus der zu winkten, aus der Nähe aber Galle wittern.

Bloß die Verjährung wie lange würde das sein!?

Aber dafür gab‘s ja Rechtsberatungen. Und somit auch das Recht, das Recht Leer zu schaufeln.

Schließlich sind die Menschen keine Waldameisen obwohl sie sich ihnen immer mehr nähern. Wegen der rapiden Anzahl von erhöhtem Fußpilz, dem übereinstimmenden Gemetzel von allem feindlichen, und das war die Ewigkeit, aber auch wegen der langsamen Erkenntnis, das ihnen doch tatsachlich Hörner wuchsen. Und zwar unsichtbare. Psychische. Seelische. Phantasiehörner. Und das waren die widrigsten die unsichtbaren. Ihre Ideen waren entweder bewusst zerstörerisch. Oder sie waren im Profit zu solchen Dimensionen des Erfolgs gehoben dass das Blöde an Ihnen gut verschleiert wurde sogar für sie selber. Ja die Menschen waren sich den Ameisen schon so Ähnlich das sie von sich befußten, (das Gegenteil vom Behaupten) sie wären unsichtbar. Dabei ist doch das Unsichtbare, sichtbar.

Der Regen platschte auf die glatte Birne der singenden Drossel.

Sie sang immer die gleichen Vogelhits. Meistens ging’s um Liebe.

Sie sang aus Überschwang der Liebe die in ihr war. Diese Liebe kam auch den Ameisenmenschen zugute. Denn ein Liebeslied der Drossel entzückt die Umgebung und damit die Welt in der sie leben.

Drosseln hatten sehr viel Liebe in sich.

Aber auch sie kannten die schlechte Luft wenn die Katzen oder Hunde furzten und einen dann ziemlich menschlich anschauten. Das war ihr nicht sonderlich zivilisiert. Nein, sie war dann sogar auf ihre Geschmacklosigkeit gefordert. Da draußen sammeln sich die melodiösen Sing Song Gruppen der Drosseln für ihr alltägliches triumphieren. Die Luft vibrierte von ihren spätnachmittags und Abendgesängen. Resultierend davon wurde wieder Sigurd Lichtlos und sein Plan wacher.

Morgen werde ich den großen Rat einholen.

Frei, als Rechtsberatung.

Doch wenn er an Anwalte dachte konnte ihm übel werden. Geldwalte, der Begriff passte besser. Oder Trickscholastik, oder Korruptionslegalisten, Manipulationsheuchler, Anwälte hatten für ihn einen miserablen Ruf. Sie waren in dieser Gesellschaft schon tief in den Morast gesunken. Natürlich nicht alle, aber die er kannte, waren kaputte Typen im 500derter Mercedes, oder mit dem Traum in sich ihre Legalitäten im Gesetzbuch, der Tricks und Paragraphen, ließ ihnen frei Hand, für das Wirken für die Reichen, oder für die Anwendung von Scheingutheiten. Zu oft sind sie die Werkzeuge von Macht oder hohen Profiten, die gegenüber andern heraus gegaunert werden, für Industrie,

oder für die Habgier von Privatmenschen was auch mit Industrie oder Staat gemeint ist, es sind immer Privatmenschen, auch wenn sie sich in Gruppen stark fühlen. Diese Privatmenschen kommen zu Ihnen und bieten ihnen hohe Gehälter an, unterm Tisch, denn auch die können den Staatsmenschen nicht ausstehen, um den Gegner des Klienten, irgendwie kaputt zu paragraphieren. Zu oft sind sie Mitspieler von spitzfindigen ausgeklügelten Geschäftspraktiken um andere kaputt zu machen. Und weil Rechtsanwälte so gut im kaputtmachen sind, dem legalen, sind sie auch so gefragt. Was ein Zeichen davon ist das nicht nur die Staatsmacht sondern auch die Masse das ist die Massenmacht sehr viel mit kaputtmachen zu tun hat. Glücklicherweise gibt es aber auch jene die nur am aufbauen sind-lebensfördernd wohlbemerkt.

Armeen sind immer zerstörerisch. Korrupte Politiker genauso. Naja Korruption ist eben einer der Spielzeuge für jene die sich als Halbaffen noch nicht erkannt haben von sich aber meinen sie wären sozial oder gesellschaftsfördernd oder sogar moralisch oder sogar arbeitsfördernd oder auch eben schlechthin wenn‘s zum Ende kommt nur ganz einfach menschlich. Aber Menschen sind nicht mehr gebraucht. Wir brauchen keine Menschen mehr. Und wenn schon so, well dann gibt’s noch gar keine Menschen, außer Halbmenschen, und die sind dann eben noch Halbaffen.

Zum Rechtsanwalt kommt zum Beispiel jemand der eine alte vermögende Tante hat, die ganz gut beieinander ist, die aber irgendwie Unmündig gemacht werden soll, mit allen Mitteln, damit man an ihr Geld kommt. Dafür legt der Anwalt schon so manche schlimme Lüge hin.

Anwälte sind nur mit sehr großer Distanz zu begegnen. Genau so wie Politiker, riesen Konzerne, oder all das was sich besonders zur Macht und zum Staat hingezogen fühlt. Auch wenn der Anwalt zuerst vielleicht ganz Elfenbeinturmartig idealistisch gesehen hat, so wird er doch mit der andauernden Berührung der Klienten genau so ein Anfall wie sie selber, und es kommt ja zum Anwalt wohl sehr selten jemand der sagt, ich bin so glücklich ich bin so froh, ich lieb das Leben die Natur und die Freundschaft, ich sehe Gott wie er zu mit kam im Traum und sagte ich sollte mein Vermögen teilen, und er sagte auch Reichtum sollte nicht mehr als 2 Millionen sein, alles andere wird zur Armut.

Ja dem Sigurd wurde wieder klar dass seine Erfahrungen mit den Menschen in der Stadt, insbesondere jene die es zu Wohlstand durch Geschäfte oder durch jedenfalls selbstständige Fummeleien gebracht haben, sehr oft unter die Räuber gefallen sind. Die Menschen verändern zwar ihr äußeres innerlich sind sie aber noch schlimmer geworden. Das ist doch klar ersichtlich. Wälder gehen kaputt. Massen von Kranken in den Krankenhäusern. Jede 20 Sekunden ein Mord fast jeder Staat ist in Kriege verwickelt. Auch wenn im Land selbst kein Krieg herrscht so sind seine Waffen oder Produkte daran beteiligt. Die Verseuchung der Natur. Die Verseuchung der Menschheit. Blinder schöpferischer Wille der seine Ziele nicht mehr sehen kann. Jedes Land ist mit Waffen bis zum äußersten verseucht. In allen Ländern der Erde sind die Primitiven an der Macht. Das ist deswegen weil sie die größten Schläger, eben Ganoven sind. Die Menschen sind eben eine verkommene Gemeinschaft und das akzeptieren sie auch, weil‘s ja schön menschlich ist. Man fühlt sich wohl dabei einer von denen zu sein. Aber Menschen sind nicht mehr gefragt. Menschen sind heute schon so, wie alte Autos, sie werden ausgewechselt, ins Abseits gestellt und dann lächelt man später über die primitive Technologie. Und da ja sogar eine Gruppe von Einflussreichen Wissenschaftlern, Professoren und Philosophen die brilliant ignorante Idee verwerten das der Mensch sowieso nur Supra-elektronisch ist, passt es ja auch genau ins Schemata, der Mensch als Ding, der Mensch als Automat, Computer oder Logiker der dritten Dimension. Raubtiere das sind sie.

Bei solchen Gedanken da wurde Lichtlos wieder wacher. Er wusste das so eine Umgebung, das was er hörte und sah über Jahre hinweg auch auf ihn Eindruck machen wollte und würde.

Da gab es nur totale Verweigerung. Aber wie sehr war er schon im Taumel der Benebelung berieselt worden. Konnte er überhaupt noch einigermaßen wenigstens unterscheiden, konnte er noch im Gift, das ja nun Tatsache ist und nicht bloß dichterische Metapher, gesund bleiben. Jeder Atemzug den er tat vergiftete ihn mehr und mehr.

Jede Begegnung mit Menschen war gar keine Übertragung des göttlichen mehr, das spürte er sehr gut, Begegnungen waren heutzutage ein aushorchen und übertölpeln wollen, ein benutzen oder ein manipulieren. Es war so das er in den letzten Jahren keinen einzigen Menschen mehr getroffen hatte der einfach so frei von sieh gab, das gab‘s nicht mehr. Das gegebene war immer Geschäft, immer eine Profitanlage da konnte doch keiner mehr frei sein. Das wusste keiner mehr.

Bloß Kinder kannten das noch. Frei von Logik frei von geldmachen Und geldmachen als etwas Gutes anzusehen. Frei von festen Vorstellungen was ja Auweia so Erwachsen so mitredend sein soll.

Trotzdem taumelte die Masse der Menschen auf der Erde so vor sich hin. Das war eben so und was so ist, ist richtig und was richtig ist, ist richtend und damit selbstgerecht, was dann richtig sein soll. Doch sind auch oft die Richter selbstgerecht, und so von der vor Vorstellung über Menschen zu richten bemächtigt das sie nicht mehr zurechnungsfähige sind sondern Betrunkene die denn Machtrausch im Kopf haben der sie unklar und zerstörerisch werden lässt…

Also niedriger als Raubtiere haben sich die Menschen die so sind entwickelt. Und das sind nicht wenige. Das sind sehr viele. Ohne Ziele, einfach so hinaus und los. Ja und davon hörte Sigurd Lichtlos eben schon so lange etwas, sah etwas davon und wusste etwas davon. Da nagten die Gifte derer die in ihren Köpfen überwiegend den Anspruch auf All-Macht stellten auf Über-Ego auf Beherrschung auf Über-Konsum, koste es was es wolle-das war ja das schlimme. Aber, die Vorbilder sind nun mal so. Die Menschen die abstrakt vom Staat reden, um unpersönliches, das nichtexistierende, anzusprechen, das, was, wenn man nachforscht garnicht vorhanden ist, mit dem sie ihre Stellung schützen, abdecken wollen.

Die Re-gierenden. Allein schon der Begriff- Re-gier-ung, voller Gier die, jene, die dort sind, Re-gieren wollen, alles also in andere Bahnen lenken wollen, mit andern Worten die Regierung ist das Zentrum der menschlichen Gier die sich öffentlich darstellt.

Das schlimmste was eigentlich passieren kann wenn Gier sich äußert sie verschlingt nämlich alles und zwar blind. Gier ist so. Die deutsche Regierung ist so primitiv - und das sieht man nun ja wiederum ganz deutlich erst mit Hitler und nun mit Atomwaffen-schlimmster Korruption-schlimmste Heuchelung - schlimmste Ausbeutung der Lebenskräfte dieser Menschengruppe---die sicherlich besser dran ist wenn sie von Wissenschaftlern beraten ist und nicht mehr als Regierung sondern als eine ausgewählte Gruppe der Besten die nur Eins im Sinn haben, nämlich lebensfördernde Erkenntnisse zusammenzustellen damit der Mensch der als Bürger bezeichnet wird, welches eine Degradierung seines Wesens ist-der aber immer den primitiven Politikern um 34 Schritte voraus ist-das schöpferische Potential-die innerliche Liebe und Schönheit-als Krone der Frucht einer Gesamtheit erleben und verbreitern kann.

Das musste klargestellt werden. Politiker sind ganz simple Fachidioten die nun in so einer Mechanik der Macht und Interessen geraten sind die sie gar nicht mehr im Entferntesten Anblicken-geschweige denn Überblicken können. Sie sind in der Materie verloren. Und solche Menschen sind eben unfähig damit umzugehen. Sie sind die faule Frucht die andere Früchte schneller faulen lassen. Natürlich ist dieser System Apparat zu einem ungeheuren Geschwür geworden.

Er, der Apparatschick, ist das Zentrum des Krebses. Zerstört aber immer weiter die gesunden Zellen so als ob sie der Seuchenherd wären. Politiker sind ein für alle male schlecht für die lebensbejahenden Kräfte jeder Nation und aller Menschen. Natürlich genauso miserabel sind kriminelle Organisationnen-unternehmerische Verwahrlosung wie zum Beispiel die Flicksituation oder die brutale Vergiftung der Mitwelt durch Autohersteller die zum Beispiel in Amerika schon seit ca. 10 Jahren Autos mit Katalysatoren verkaufen müssen, aber im eigen nationalen Bereich sich weigern - und nur um daraus riesige Profite zu schlagen. Ja zu schlagen. Nicht zu machen. Denn es ist bei diesen Unternehmen alles zur Taktik geworden. Und das ist Krieg. Die Menschen sind eben so primitiv.

Lichtlos rekelte sich und schaute in sein tiefstes Inneres.

Er dachte an jene die Gesetze mit dem Hammer der Schmiedekunst entwerfen, damit das Natürliche in Begrenzung schön KrankGesund für die Bevölkerung gelte. Und jene sind aber als Vorbilder die‘ größten Anfälle von Wut, das wird im Bundestag genug gesehen. Als Vorbilder sind sie ja auch die Mitspieler von Korruption, wenn man sich das weiter vorstellt, sie sind die Handlanger von ganz einfach gesprochen-dem schlechten. Und das ist das was das Beste von Völkern vertreten soll. Das schlechte. Da kann ja nur der dritte Weltkrieg entstehen.

Allein die Tatsache das der Bundeskanzler, der amerikanische Präsident oder der sowjetische oder chinesische Chief-offen Reisen unternehmen um Waffen zu verkaufen oder darüber zu verhandeln welche Waffen wer bekommen kann-ist die absolute Spitze der staatlichen und gesellschaftlichen Perversiondie aber nun zur Norm der Gesundheit vermarktet wird-mit andern Wortenwer das akzeptiert daran teilnimmt ist -Wahnsinnig-das Wahnsinnige wird also zur Gesundheit getrickst. Und so schleicht sich immer mehr die größte aller Zerstörungen in die gesunden Adern der Erkenntnis die sowieso schon verkalkt ist.

Das wird also einfach so akzeptiert. Etabliert-und dann wird diskutiert. Das Zeichen von Demokratie.

Ja das war Sigurd Lichtlos eindeutig klar. Da kann am Ende nicht viel aus den freien Untertanen werden, Da müssen die Menschen mit dem Laufschritt der Zeit Ganoven werden, wilde, kriegerisch und vollblutidiotisch.

Und die Schulden. Immense Schulden. Natürlich lebt Münchens Bevölkerung dementsprechend, die Menschen sind so Un-Ich geworden. So zerteilt, zerzottelt, das sie, sofort immer alles mitmachen wollen, insbesondere jene die Trendsetter sind-sie leben hinter einer Fassade von Krediten-einer Mauer von Schulden, weit über ihre wirklichen Verhältnisse hinaus-und werden so kaputt. Ihr Auto glänzt ihre Kleidung auch aber untereinander zerreißen sie sich. Und innerlich sind sie die Absolutheit der Stumpfheit, der Glanzlosigkeit.

Das wird aber von Banken von Kanzlern von Präsidenten vorgemacht. Die Regierungen haben die höchsten Schulden. So was, wenn ich dann auch rein zocke, wenn’s der Bundeskanzler schon im Trillionen Höhe tut. Wenn die Multifirmen verseuchen dann kann ich‘s doch sicherlich auch. Ich schmeiß doch nur ein bisschen Dreck auf‘s saubere Land. Wenn der Bundespräsident Steuerhinterziehungen macht dann ist ja mein Tautropfen sogar gerechtfertigt. Und wenn die sogenannten Auserwählten die ihr ja gewählt habt -oder wart ihr da gerade im Tran im Traum-unbewusst-sich so unkünstlerisch so starr-so leblos leben, wenn sie aussehen wie die vollgefressenen Hängebauchschweine-wenn sie den Tod einkaufen--dann wird die Masse der Bevölkerung auch so-Hängebauchschweinig-Unadlig und so unsicher. Da werden Völker zu ganz einfachen Wahnsinnigen. Sie werden zu Primitiven anstatt zu bewussten die sich viel mehr Zeit lassen und nachdenken bevor sie an irgendetwas teilnehmen.

Der folgende Morgen kam wieder im Gejubel der überschüssigen Liebe der Amseln und Singdrosseln.

Sigurd Lichtlos stand in diesem Gejubel auf. Die Morgenröte hatte Grauschleier, das sah er schon.

Gut und ruhig hatte er geschlafen. Versunken in dem Wesensgrund, der kein Dämmerzustand ist. Eher eine Geistesschöpfung ohne Schöpfkelle. Nach dem Waschen und bekleiden seiner Nacktheit verzichtete er auf das Frühstück denn er war noch nicht hungrig und konnte, bis jetzt noch genügend unterscheiden wenn essen zur Routine wurde und wenn essen ein echtes Erlebnis war, nämlich wenn er hungrig war. Dann setzte er sich auf den Stuhl, legte die Beine auf die Heizung und schaute in Richtung Osten wo die Sonne nun leuchtete.

Am Horizont stieg eine Pan Am 747 ganz souverän auf. Es sah so aus als ob sie auf dem Glanzpalast der Hypobank halt machen wollte. Aber nein, sie glitt in die Wolkendecke, die nicht aus Daunenfedern war. Frieden ist wenn meine Mutter mich schlägt wenn ich mit Panzern spielen will, dieser Spruch lag auf dem Boden.

Sigurd Lichtlos grinnnnnste.

Dann fällt ihm auf das die Vögel neues Futter brauchten. Er fütterte das ganze Jahr über, das gab der 6ten Stock Atmosphäre etwas Gemütliches. Die Fichte die in der Ecke des Balkons stand wurde sogar schon als Drosselnestplatz ausgesucht aber die Konstruktion, wurde wegen irgendwelcher Unzufriedenheiten nicht voll-endet. Aber jeden Abend kam ein Drosselpärchen und übernachtete zwischen den Ästen im 6ten Stock.

Ihr Nest hatten sie nun zwischen den Vorderrädern zweier Räder unten im Hoffahrradstand gebaut. War ihnen doch wohl zu viel Höhensonne für die Babys. 4 Eier lagen jetzt drin. Die Zeit hatte nun ihr Frühstück hinter sich. Mit ihr waren nun die Büros und Werke, voll von frisch bedufteten Menschen die nun ihre Arbeitsmeditation leisteten. Damit das Ziel ja erreicht wird. Bloß es sieht eher so aus als ob das Ziel überarbeitet wird. Als ob es dadurch aus den Augen verloren geht oder sogar über das Ziel hinaus gelebt wird.

Das Ziel ist Harmonie. Harmonie ist Sympathie ist Sinn ist Liebe ist Erkenntnis ist Friede ist Kreativität ist Einheit ist Bewusstheit ist das Zentrum--das Ziel ist nicht unharmonisch, ist nicht zerstörerisch ist nicht Zerrissenheit ist nicht die politische Welt und die damit krebshafte Rüstung der Militärs, das Ziel ist nicht Massenidiotie auch nicht Mauseschiss und schon gar nicht politisches System irgendeines auf der Erde. Das Ziel bist du selber.

Der Gang der Größe wirkte im Menschen im Kleinen wohl damit er mit sich leichter Frieden schließen kann denn die Größe würde ihn immer besiegen. Deswegen ist auch jede militärische Sieghaftigkeit trotzdem ein Sieg des Wahnsinns mit dem aber zurzeit gerechnet werden muss, man will ja schließlich nicht zu Pfannkuchen gehauen werden. Deswegen soll die neue Art von Auslese unter Menschen Wissenschaftler sein die wenn’s nötig ist die Siege durch bessere Entdeckungen machen. Militär wird noch als Schaufensterpuppe so wie Könige und Steinzeitwesen geduldet und müssen wegen der größten Ansammlung von Ignoranz trotz moderner Sprüche trotz Balance--die Unsicherheit haben sie schließlich aufgebaut und als einzige gefordert-jeden Tag einen 15 Runden Kampf ohne Boxhandschuhe für 12 Monate machen. Danach hat das Militär nicht nur die Nase voll sondern auch die Augen und will gar nicht mehr Sehen. Sämtliche Konzerne die sich jetzt einen goldenen Arsch durch Staats Manipulationen verdienen auch die daran mitarbeitenden die nicht die freiwillige Einsicht haben und sowas eben nicht unterstützen kommen für 6 Jahre in die Wildnis und zwar die Wildnis des extra dafür errichteten Nationalparks-indem sie dort in Zelten hausen können-und von Besuchern als wilde Tiere beobachtet werden können. Es darf nicht gefüttert werden.

Politiker müssen Demut vor dem Leben kennen lernen-und in der tatsächlichen Einsicht das

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Sigurd Lichtlos denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen