Wer jetzt nicht zugreift, spart bares Geld!: Einsichten eines Außenstehenden in den ganz normalen Alltagswahnsinn

Buchaktionen

Mit Lesen beginnen

Informationen über das Buch

Wer jetzt nicht zugreift, spart bares Geld!: Einsichten eines Außenstehenden in den ganz normalen Alltagswahnsinn

Bewertungen:
Bewertung: 0 von 5 Sternen0/5 ( Bewertungen)
Länge: 177 Seiten2 Stunden

Beschreibung

Kommen Sie mit auf eine Reise durch Verrücktes und Ungereimtes aus dem täglichen Leben. Auf engstem, jedoch gut lesbarem Raum, versammeln sich hier kurze und längere Geschichten aus absichtlichem, zufälligem oder provoziertem Beobachten, Zuhören und Erleben.

Dabei geht es zum Beispiel um die zunehmende Verdenglischung der deutschen Sprache, bei der selbst Stellenanzeigen nur Ratlosigkeit hinterlassen. Oder sind Sie vielleicht (ohne es zu wissen) ein consumerorientierter Copywriter mit IT-Knowledge und Cross-Selling-Erfahrung, der im Thinktank einer namhaften Agency einer Task-Force aus Art- und Creative-Directors angehören möchte, um sich der Challenge für den Relaunch eines New-Market-Clients zu stellen und für diesen ein Full-Service-Package zu createn?

Nein, aber Sie finden das komisch? Wunderbar, dann freuen Sie sich auf weitere Geschichten über Privatfernsehen, Reisen, Urlaub, Kneipenkultur, Sport, menschliche Abgründe und Unzulänglichkeiten, Musik, Beziehungen und den Teufel Alkohol.

Einige Texte entstammen dem Programm „Whiskylesung“ (www.whiskylesung.de), mit dem der Autor gemeinsam mit den Herren Boldt, Schorneck und Weber durchs Revier streunt und auf unterhaltsame Weise in Lied und Wort sowohl über das flüssige Gold selbst, als auch über die Folgen unkontrollierter Dosierung informiert.
Mehr lesen