Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Kostenlos für 30 Tage, dann für $9.99/Monat. Jederzeit kündbar.

Programmieren lernen für Kinder - Einsteiger

Programmieren lernen für Kinder - Einsteiger

Vorschau lesen

Programmieren lernen für Kinder - Einsteiger

Länge:
159 Seiten
46 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Feb 10, 2015
ISBN:
9783738674897
Format:
Buch

Beschreibung

Es gibt schon viele Bücher, die Kindern den Einstieg ins Programmieren erleichtern wollen. Warum also noch ein weiteres Buch? Weil dieses Buch keinerlei Kenntnisse über Computer und Programmierung voraussetzt. Wenn man schon einmal mit einem Computer gespielt hat und weiß, wie man ein Programm öffnet, kann es losgehen. Das Buch beginnt also noch „vor“ den anderen Programmierbüchern für Kids!

In kleinen Schritten und mit vielen Beispielen wird erklärt, was benötigt wird, um erste eigene Programme zu schreiben. Der Leser erfährt, was Platzhalter sind, wie der Computer rechnen und denken lernt und wie er Wiederholungen als Arbeitserleichterung nutzt.

Alle neuen Begriffe werden mit Beispielen erklärt und „ganz nebenbei“ wird der junge Nutzer immer besser. Zu allen Übungsaufgaben werden natürlich Hinweise und Tipps gegeben und in manchen Kapiteln sind nach schwierigen Themen zusätzliche Verständnisübungen eingebaut.

Für diesen Band wurde eine „neue Programmiersprache“ ProLern (für Programmieren lernen) entwickelt, die nur aus wenigen deutschen Schlüsselwörtern besteht. So kommen Kinder sehr schnell zu ersten Programmiererfolgen. In weiteren Bänden für Fortgeschrittene und Experten können diese Kenntnisse dann ausgebaut und vertieft werden.
Herausgeber:
Freigegeben:
Feb 10, 2015
ISBN:
9783738674897
Format:
Buch

Über den Autor

Dirk Hardy ist als Lehrer, Moderator und Fachbuchautor im Bereich der Programmierung tätig. Durch seine schulpflichtigen Kinder hat er sich besonders mit der Thematik auseinandergesetzt, wie Kindern ein altersgerechter Zugang zur Programmierung ermöglicht werden kann.


Ähnlich wie Programmieren lernen für Kinder - Einsteiger

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

Programmieren lernen für Kinder - Einsteiger - Dirk Hardy

ZUSAMMENFASSUNG

Kapitel 1

Computer und Programme

1.1 Was ist eigentlich Programmieren?

Diese Frage ist natürlich mehr als berechtigt! Programmieren heisst eigentlich ganz einfach, Programme für den Computer zu schreiben. Damit sind wir bereits bei der nächsten Frage:

Was ist ein Programm?

Ein Programm besteht aus Befehlen, die wir dem Computer mitteilen. Meistens werden diese Befehle hintereinander aufgeschrieben und in einer Datei gespeichert. Das Speichern hat den Vorteil, dass wir die Befehle nicht immer neu eingeben müssen, sondern bei Bedarf einfach aus der Datei laden können.

Als Beispiel haben wir mal ein Programm aufgeschrieben:

**************************************************

Befehl Nr. 1:

START

Befehl Nr. 2:

SCHREIBE AUF BILDSCHIRM: Hallo, ich rechne nun..

Befehl Nr. 3:

BERECHNE: 20 + 10 + 3*8

Befehl Nr. 4:

SCHREIBE ERGEBNIS AUF BILDSCHIRM

Befehl Nr. 5:

STOPP

**************************************************

Das Beispiel zeigt schon wichtige Punkte, die bei einem Programm beachtet werden müssen. Die Befehle stehen untereinander und sollen auch in dieser Reihenfolge befolgt werden. Es würde natürlich keinen Sinn machen, das Ergebnis der Berechnung auszugeben, bevor eine Berechnung durchgeführt wurde.

Was sollen diese Befehle also bewirken? Der Computer bekommt die Anweisung, einen Text auf den Bildschirm zu schreiben und zwar Hallo, ich rechne nun .... Dann soll er eine Rechenaufgabe lösen und anschliessend das Ergebnis auf dem Bildschirm angezeigen. Der Computer arbeitet sozusagen als Taschenrechner. Das Ergebnis könnte so aussehen:

1.2 Aufbau eines Programms

Das erste kleine Beispiel-Programm zeigt schon wichtige Merkmale eines Programms. Die wichtigsten Merkmale werden nun aufgeschrieben.

Die Merkmale eines Programms:

Ein Programm hat einen Anfang und ein Ende.

Das Programm besteht aus Befehlen an den Computer.

Die Befehle werden hintereinander vom Computer bearbeitet.

Große Programme können aus so vielen Befehlen bestehen, dass alleine das Aufschreiben der Befehle so viel Platz in Anspruch nimmt, wie man für ein dickes Lesebuch braucht.

1.3 Programmiersprachen und Befehle

Eine Programmiersprache ist eine Sammlung von Befehlen, die der Computer versteht. Heutzutage gibt es sehr viele verschiedene Programmiersprachen. Wenn man aber einmal eine Programmiersprache gelernt hat, dann kann man zum Glück sehr schnell auch eine andere lernen.

Ganz genau genommen versteht der Computer die Befehle einer Programmiersprache noch nicht. Sie müssen erst von einem speziellen Übersetzungsprogramm in die echte Sprache des Computers übersetzt werden – und zwar in die Maschinensprache. Diese Sprache versteht der Computer sofort. Ein Programm, das in Maschinensprache geschrieben ist, kann direkt gestartet werden. Bildlich kann man sich das so vorstellen:

Was ist eigentlich diese Maschinensprache?

Die Maschinensprache besteht nur aus den Ziffern Null und Eins. Das ist tatsächlich die einzige Sprache, die der Computer direkt versteht. Wenn du dieses Buch in Maschinensprache aufschreiben wolltest, dann müsstest du mehr als eine Millionen Nullen und Einsen aufschreiben. Das könnte natürlich kein Mensch lesen, aber du bekommst eine Vorstellung davon, mit wie vielen Nullen und Einsen ein Computer umgehen muss.

1.4 Das Übersetzungsprogramm

Das Übersetzungsprogramm, welches die Befehle einer Programmiersprache in die Maschinensprache übersetzt, ist enorm wichtig für das Programmschreiben. Ohne ein solches Übersetzungsprogramm müsste man dem Computer die Befehle direkt in Maschinensprache mitteilen. Und das wäre sehr unangenehm, denn der Mensch ist es nicht gewohnt, sich nur mit den Ziffern Null und Eins zu verständigen. Alleine den eigenen Namen in Maschinensprache zu übersetzen, ist schon ziemlich mühsam und wir müssten einiges über unsere Zahlensysteme wissen. Wir haben das Wort Prolern einmal in Maschinensprache übersetzt. Das sieht schon recht gewöhnungsbedürftig aus:

Prolern = 1010000 1110010 1101111 1001100 1100101 1110010 1101110

Keine Angst, es ist nicht nötig, diese Maschinensprache zu verstehen. Dafür gibt es ja das Übersetzungsprogramm, welches uns diese Arbeit abnimmt. Es heisst in der Computerfachsprache Compiler. Das ist ein englisches Wort und bedeutet so viel wie Übersetzer. Für das Lernen mit diesem Buch wurde extra ein Übersetzungsprogramm geschrieben, das sehr einfache Befehle versteht. Damit soll ab dem nächsten Kapitel dann auch richtig programmiert werden. Vorher wollen wir aber noch einige kleine Aufgaben ohne den Computer

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Programmieren lernen für Kinder - Einsteiger denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen